funFotogalerie - Altheim Fun 2-2015

  Altheim * Erwachsene - 2. Halbjahr 2015


Unser örtliches funLokal


Unsere örtlichen Lehrer


Robert


Angela



Ein kleiner Hinweis !
Du bist gerade dabei, die funZeit für Erwachsene ab 1.7.2015 anzuschauen.
Willst du wirklich diesen Zeitraum sehen? Ja? Das freut uns. Scrolle weiter !
Wir wünschen dir gute Unterhaltung !
 
85 * 21. September 2015 
   Unser Törn geht weiter   
  fun-1 und fun-2 segeln hinaus auf die funSee  

  Und ein Geburtstag darf nicht fehlen  


Schon in der Bibel steht geschrieben "Am Anfang steht das Wort". Wir haben uns da auch gedacht - ein Vorwort. Aber dann wurde es schon schwieriger. Was sollte in diesem Vorwort stehen ? Was sollte das besondere Event sein ? Unter welche Schlagzeile könnte man den Abend zusammenfassen ?

Nur ein ganz normaler funTag ?

Es ist doch nur ein ganz normaler funTåg. Könnte man meinen. Bis auf einmal der Groschen gefallen ist. Wozu nach Höhen und Tiefen für schlagzeilenträchtige Über- schriften suchen, wenn das Gute doch so nahe liegt. Freuen wir uns doch, daß jeder funTag ein Fest für unsere Seele ist. Wer hat schon ? Wer möchte das nicht wöchentlich haben. Rezeptfrei ! Schreiben wir also, was wir fun-sei-Dank ! immer leben dürfen. Beschreiben wir ganz einfach, wie schön ein sogenannter ganz normaler funTag ist.

Wir stellen stolz vor fun-1 * Unsere neuen Ansa !

Nachdem wir das Programm des letzten funTages wiederholt und offene Fragen be- antwortet hatten, drehte sich das Glücksrad schnell weiter. Die Kombination der Akkorde, ein neuer Schlag, neue Lieder aus der funBibl, ... Auch wenn aller Anfang nicht leicht ist, waren unsere Funnies doch toll bei der Sache, freuten sich an ihren Fortschritten auf der Gitarre und versuchten sogar schon mitzusingen. Ein paar Hintergrundinformationen zu den Liedern lockerten den Ablauf auf. Und eins, zwei, drei, im Sauseschritt, eilt die Zeit, wir eilen mit, wie schon Wilhelm Busch geschrieben hat. Als die nächsten Funnies in das funStudio schauten, waren wir Alle überrascht. Die Zeit war um. Game over. Wieder ein- mal war ein schöner funTag vorbei. Und wir freuen uns schon heute auf den nächsten.  Mit unsere Ansa !

Und jetzt fun-2Uns ist keine Hürde zu hoch

Wir haben es wieder einmal erfahren. Ein schöner Weg wird immer schöner. Unsere Zwara haben schon vor dem funStudio gehört und dann beim Eintritt auch gleich gespürt, was wir schon wußten. Hier liegt Musik in der Luft. Diese Stimmung haben sie gerne aufgenom- men und weiter getragen, auch wenn der funTag mit Barreè und neuen Akkorden nicht so leicht ist.

Aber das funTeam hat gleich feststellen müssen, daß diesen Zwara keine Hürde zu hoch ist. Anlauf, Abflug über den Wolken mit einem Stern und Himbeereis, Landung und ele- ganter Aufsprung bei Diana, schnell das Lasso rausholen und weiterreiten mit einem roten Pferd in den Streets of London. Ein gestählter motivierter Funny schafft das locker und bettelt nach mehr. Dieser Wunsch ging auch gleich in Erfüllung ... 


Das funTeam griff hurtig in die Trickkiste, warf ein wei- teres Lied in die Debatte und ... ? Richtig, wir hatten wieder einmal ein Geburtstagskind in unseren Reihen, das dem Altheimer Geburtstagsritual unterworfen wer- den sollte. Daniel ! Eingeweihte wissen schon, was jetzt kommen mußte. Das funTeam holt die Requisiten als da sind: Geburtstagshut, Geburtstagstörtchen, Geburtstagskerzlein, Gratulationen uuuuuuund ein Lied. Wie schön, daß du geboren bist - natürlich mit dem geliebten F-Barreè. 
  
  
Und mit diesem schönen Lied verließen wir wieder die Gefilde holder Glück- seligkeit, schlossen den funTag ab, verließen den Glückshåfn und segelten guter Stimmung in den Alltag. Mit einem abgewandeltern Lied auf den Lippen. Auf my Funnies ohe, einmal muß des vorbei sein. Nur Erinn'rung an Stunden der Freude bleiben in Stern zurück. Die wir aber bei unserem näch- sten Törn gleich wieder zurückholen werden. Versprochen !

 

 84 * 15. September 2015 
 
  Toller Start mit fun-2  
  So ein Tag so wunderschön wie heute   

  N
eue Funnies * Zwei Geburtstage * Ein Diplom * Chef on Tour  
  Wir bleiben also dabei ...  
  Wo fun steht, ist auch fun drin !  



Wir hatten uns schon den ganzen Sommer über auf unsere Zwara gefreut. Die Wirklich- keit war aber dann noch schöner, wie du gleich zugeben wirst. Wir hatten nämlich an diesem Tag mehrfach Anlaß zur Freude. Wir freuten uns, daß wir ...


1. Überraschung Neue Funnies  

... zwei neue Funies als Quereinsteiger begrüßen durften. Als wir sie in die funListe auf- nahmen, erkannten wir blitzschnell einen Glücksfall. Mehr dazu später ! Wir wünschen unseren Neuen jedenfalls viel Freude und Glück in unserer Runde. Dann freuten wir uns, daß wir unsere Ansa des vergangenen Semesters auch im neuen begrüßen durften. Und schließlich freuten wir uns, daß auch wieder Funnies vergangener Kurse zu uns ge- stoßen sind. So bilden wir wieder eine kleine, aber feine Runde, mit denen wir gerne Gitarrenmusik genießen werden. Dazu paßte dann gleich das Programm des Abends, flexibel wie fun-gitarre halt ist. Lies einmal ...

 

 2. Überraschung   Ein Diplom

Als erste funHandlung des Abends begannen wir, eine Ehrung aus dem vergangenen Semester nachzuholen. Ein ganz fleißiger Funny hatte nämlich leider den Diplomabend versäumen müssen. Da das funTeam Leistungen seiner Funnies nie vergißt, holten wir diese Ehrung jetzt nach. Wir überraschten Stephanie mit ihrem Diplom zum ausgezeich- net geprüften Funny und zeichneten sie natürlich auch gleich mit der Verleihung des kultigen funButtons aus. Ehre wem Ehre gebührt ! Wir gratulieren.

Und dann setzte das funTeam zielstrebig das geplante Programm fort - wohlwissend, daß der funGott wieder einmal eine für uns ideal passende Vorsorge getroffen hatte. Wir wollten nämlich an diesem ersten Abend Lieder mit Barrè [F] üben. Und was ist in der Zwara-Bibl das erste Lied ? Wie schön, daß du geboren bist. Was für ein Zufall ! Für das funTeam ein aufgelegter Elfer, wie sich gleich zeigen wird. Nachdem wir dieses und an- dere Lieder mit unseren Funnies gespielt und gesungen hatten, kehrten wir nach einer kleinen Pause zum Ausgangpunkt zurück.


3. Überraschung Zwei Geburtstage

Ein Blick in die funListe hatte dem funTeam genügt, um gleich zwei Geburtstage zu entdecken. Desiree und Brigitte ! Auch wenn deren Ehrentage schon ein paar Tage zurücklagen. Während Klaus das Altheimer Geburtstagszeremoniell für unsere neuen Funnies präsen- tierte, raste Angela um die passenden Requisiten. Da gibt es nichts zu rütteln. Wo fun steht, ist auch fun drin. Wir dekorieren unsere Ge- burtstagskinder mit dem Geburtstagshut, zaubern ein Geburtstags- törtchen aus dem Fundus, zünden das Geburtstagskerzlein an und stimmen für jedes Geburtstagskind das Lied "Wie schön, daß du geboren bist" an.

Und 4. Überraschung   Chef on Tour !

Und als ob diese Geburtstagsrunde nicht genug gewesen wäre, gab es an diesem Abend
noch eine Überraschung. Während sich das funTeam zielstrebig an die Feten- runde heranarbeitete, ging auf einmal die Türe auf, und, und .... und der Chef begrüßte uns. Robert mit seiner Marianne. Wir hatten an diesem funTag schon Vieles erlebt, aber das war dann doch die größte Überraschung. So ein Besuch macht unsere funCity stolz und freut uns.

Auf zur Suppn im Time After ! 

Und bald noch eine Überraschung 
  Neues in der funFotogalerie 

So ging der Abend mit Schwung in das Time After über. Es gab ja so vieles zu bespre- chen. Die Ferien, die Stammtische, die neuen Kurse dieses Abends, die vielen Über- raschungen, alte Zeiten, ... Außerdem staunten wir, wie Robert und Marianne um die Wette darteten. Wahre Meister am Werk mit einem ganz knappen Ausgang. Klaus verfolgte erstaunt, wie viele Funnies an seinen Wienerliedern interessiert waren und diese Lieder gerne spielen wollten. Nachdem wir auch noch die Zukunft des funStudios eingehend erörtert hatten, war es endgültig klar. Wir waren wieder einmal in der MFZ angekommen.

Das Wort MFZ wollen wir dieses Mal nicht erklären, sondern einem anderen Anlaß vorbehalten. Und das ist die letzte Überraschung dieses Abends, die wir heute noch nicht lüften wollen. So samma eben. Mia san mia !

Und dabei bleibt es. Alles klar ? Wieder einmal eine Überraschung der funFotogalerie, auf die sich Klaus schon heute freut ! Mehr können wir hier nicht andeuten. Laß dich einfach überraschen mit dem nächsten Eintrag in der funCity Altheim ! Es dauert doch nur mehr wenige Tage ...
 
 
 83 * 8. September 2015

  Gute Freunde kann niemand trennen, 
  Gute Freunde sind nie allein
!   


 
Jedes Rennen ist ein neues Rennen. Das ist für uns nichts Anderes. Schnupperabende gibt es also auch jedes Semester. Und trotzdem ist jeder Schnupperabend immer wieder anders. Außerdem stellt sich immer wieder die Frage, ob nun wieder Interessenten kommen werden. Diese Frage war dann nach einem Blick in das funStudio gleich be- antwortet. Also ging es auch gleich los. Mit einer Neuerung ! Schließlich wollte das funTeam auch die fortgeschrittenen Funnies überraschen. Was gar nicht so leicht ist, aber ...

Musik liegt in der Luft !

... das funTeam hatte sich wie immer vorbereitet. Die Idee war, die fortgeschrittenen Funnies zu überraschen und die neuen Interessenten nach Musikerart zu begrüßen. Als dieser Entschluß gefallen war, war der Weg zur Realisierung nicht mehr weit. Ein  Lied muß her. Welches Lied sollte nun besser als "Gute Freunde" geeignet sein, die schöne Stimmung im funStudio einzufangen, die neuen Interessenten freundlich zu begrüßen, anzusprechen und in die Runde einzubeziehen ? Also verteilte das funTeam vorbereitete Unterlagen mit dem Lied.


Und schon ging es los ! Die musikalische Begrüßung, gute Freunde könne niemand trennen, gute Freunde wären nie allein, weil sie eines im Leben können, füreinander dazusein. Alle sangen mit !
Alle spürten es. Die Stimmung konnte nicht freundlicher sein. Und unsere Neuen freuten sich noch mehr über die Mitteilung, daß sie dieses Lied schon in drei Wochen spielen könnten. Wir spürten schon jetzt, daß sie sich von unserer Gemeinschaft angesprochen fühlten. Nachdem wir so die ersten zarten Bande geknüpft hatten, ging es wie immer weiter ....
 

Nachdem das funTeam fun-gitarre samt funFotogalerie allgemein präsentiert hatte, wid- mete man sich mit voller Energie der Gitarre als Instrument. Klaus hatte die Lacher auf seiner Seite mit dem lustigen Hinweis, die Gitarre bestehe wie der Mensch aus Kopf, Hals und Körper. Auf dieser Stimmungswelle segelte er nach der Nummerierung der Finger der Greifhand mit Frage weiter, was nun mit dem Daumen sei. Eine Pause des erstaunten Nachdenkens ...
 

... und wenig später lautes Lachen auf die selbst gegebene Antwort, dies wäre der Daumen, der wegen seiner tragenden Rolle am Gitarrenhals keine Zahl benötige. Nach- dem er die Bezeichnung der Finger der linken Hand anschaulich und einsichtig erörtert hatte, erklärte Angela für die Aufzeichnung der Akkorde die schnell durchschaubare Tabulaturschrift und widmete sich auch schon den ersten Grundakkorden. Gemeinsam überzeugten sie sich von den Lernfortschritten, gaben Tips zum Halten und Spielen der Gitarre.

So schaffte es das funTeam mit Humor in kürzester Zeit, in das Thema Gitarre einzu- führen und die Grundlagen für die Praxis zu schaffen.Und dann war es tatsächlich schon nach wenigen Minuten soweit. Das erste Lied erklang. Die Freude war groß, als noch gleich zwei weitere folgten. Der Eifer unserer Neuen beim Mitspielen zeigte, wie groß ihre Freude am soeben Erlernten war.  Ihr Applaus zeigte, wie groß ihre Freude am Erlernten war.


Allerdings machten sich nun doch erste Anzeichen schmerzender Fingerkuppen bemerk- bar. Also schaffte das funTeam mit einer kleinen Pause Erleichterung, die es für Erklär- ungen über die diversen Kursinhalte, über das konkrete Anfängerprogramm und das Repertoire der Lieder nützte. Als das funTeam dann noch mit fortgeschrittenen Funnies Ohrwürmer aus dem Liederprogramm von fun-gitarre vorspielte, brandete voller Applaus auf. Der Bann war endgültig gebrochen. Hier wollte man dabei sein. Und das funTeam durfte sich freuen, daß wieder einen neue Kurs gewonnen zu haben.


Dann folgten eine Reihe von Fragen, wie auf Schule und Beruf Bedacht genommen werde und ob auch die funTage auswärtiger funCities zur Weiterbildung dienen. Und man freute sich, daß fun-gitarre die Möglichkeit zur Teilnahme an auswärtigen funTagen kostenlos einräumt und auch günstige Wiederholerkurse im Angebot hat.



  Auf Wiedersehen, Funnies !  
  Wir freuen uns auf euch !  

Dann sah das funTeam wieder die Freude nach dem Musizieren in den Augen unserer Neuen. Also spielte in einer Abschlußrunde noch einmal das Abendprogramm durch. Dieses Mal ging es zur Freude unserer In- teressenten noch besser als zuvor. Als der Abschied nahte, freute sich das funTeam, daß alle Neuen "Auf Wiedersehen" sagten und schon nächste Woche wieder kommen werden.

Anschließend gingen wir routiniert zum Time After über. Hier wurden der Schnupperabend besprochen, aktuelle funNews ausgetauscht und Fragen zum neuen funSemester gestellt. Ein schöner Schnupperabend klang harmonisch aus.

 

Wenn du jetzt auch noch andere Schnupperabende dieses funSemesters sehen willst,
dann klick einfach auf die folgenden funCities

 

•► Schnupperabend Altheim
•► Schnupperabend Andorf
•► Schnupperabend Braunau
•► Schnupperabend Ried
•► Schnupperabend Riegerting
•► Schnupperabend Schalchen

Wir wünschen gute Unterhaltung!

 
Und ganz besonders freuen wir uns, wenn du unseren Geheimtip
deinen Verwandten, Bekannten, Freunden ... verraten willst:

Die funStunden zum neuen funSemester beginnen je nach funCity
ab 14. September 2015

 


82 * 11. August 2015 *
   3. funSommer*Stammtisch  


  Der Kultur auf der Spur  
  Wir hatten die Ehre, in der Schloßtaverne zu musizieren  


   Wir erleben, was der kleine Funny sonst nur träumt :   
   Laue Sommernacht, tolle Stimmung im Gastgarten und musikbegeisterte   
   Gäste, die den Durst der Musik löschen !  
  Kirchdorf am Inn, Katzenberg 6, Gasthaus "Schloßtaverne Katzenberg" 


Wer diesen Eintrag besichtigt, sollte nicht glauben, wir wären einfach wegen des leib- lichen Wohles gekommen. Das mag ein Grund für den funReporter gewesen sein, wenn er auch am eigentlichen Abend des Stammtisches nach dem ausführlichen Studium der Speisekarte im Trubel der Ereignisse zu seinem größten Bedauern auf den Genuß der schon lange herbeigesehnten Sauren Leber vergessen hat. Nein, nein, wir sind kultur- bewußte Funnies, die mit Feuereifer ihre geschichtlichen Wurzeln suchen und sich bei jeder möglichen Gelegenheit weiterbilden. Ein paar Brosamen dieser Mission lassen wir aus Beweisgründen hier einfließen. Zur Einstimmung gleich die Bilderlage aus der Serie Einst und Jetzt ...

 Katzenberg * Einst und Jetzt

Katzenberg, Kazenberg oder Chotzenperig

Wir erfahren aus der Informationstafel, daß die ursprüngliche 1181 erstmals urkundlich als Chotzenperig erwähnte Burg  nach einem Brand im Jahr 1629 zu einem Schloss mit einem quadratischen Grundriss im Renaissancestil mit einem Arkadeninnenhof und offenen Laubengängen umgebaut worden ist. Auf Schloss Katzenberg herrschten mehrere Geschlechter, von denen die Mautner und die Taufkirchner besonders hervor zu heben sind; heute befindet ich das Schloss im Privatbesitz der Familie Steinbrener, die einst in Winterberg in Böhmen die größte Gebetbuchdruckerei der Welt besaß. Nach der Enteignung und Vertreibung aus der alten Heimat im Jahr 1945 ließ sich die Familie auf Schloss Katzenberg nieder. Wer mehr wissen will, klickt am besten hier.


Wenn die Wirtsleute Josef und Maria Kirchsteiger auf ihrer Homepage schreiben, sie würden sich seit dem Jahre 1986 um das Wohl ihrer Gäste kümmern, können wir diese Feststellung voll unterstreichen.
 Wir sind vom ersten Treffen an gastfreundlich aufge- nommen worden. Wir haben uns in der schönen traditonellen Schloßtaverne mit einer gemütlichen, traditionellen Gaststube und vor allem im großen, heimeligen Gastgarten sehr wohl gefühlt. Nach reichlichem Testen dürfen wir auch gerne bestätigen, daß die Küche, die Getränke und vor allem die Weine hervorragend gewesen sind. Wir werden gerne wieder kommen.
 
   
An einem Tag wie diesem paßt wirklich alles. Wir freuten uns, daß die musikbegeisterten Andorfer Freunde wieder einmal die weite Anfahrt auf sich genommen und ihre freie Zeit mit uns geteilt haben. Dann ging es Schlag auf Schlag. Die Küche  kurierte unseren hunger- und hitzegeplagten Wamst in kürzester Zeit fachgerecht, liebevoll und lege artis zubereiteten wohlschmeckenden Gerichten. Nachdem wir nun unsere Interessen wieder höheren Spären zuwenden hatten können, besannen wir uns motiviert unserer eigent- lichen künstlerischen Berufung, unseres Kulturauftrages als Musikanten bei Hofe und unserer Gitarren.

Wir musizierten die Ohrwürmer der funBibln nach Herzenslust und mit so viel Leidenschaft, daß Applaus aufbrandete. Am meisten goutierten wir, daß man sogar mit unseren hitzetrockenen Keh- len Einsicht hatte und (vielleicht auch ein klein wenig aus Sorge vor dem Verstummen des Klang- körpers) mit Getränkespenden auftrumpfte. Nach-dem das Lied zum Prosit verklungen und die heißen Stimmbänder zischend abgekühlt waren, ging es mit umso mehr Elan weiter.

Wir musizierten, wir sangen, wir
musizierten, wir sangen und und und ... wenn wir nicht weit nach Mitternacht aufgehört hätten, würden wir dort wohl noch immer jubilieren. Aber das ist nicht nur lange gelebte Tradition, sondern einfach unsere Berufung.

 


81 * 13. Juli 2015 *
   1. funSommer*Stammtisch  


  Alte funRegel :  
  Ist das Wetter noch so schlecht, uns ist jedes Gasthaus recht ! 


  Was kann schöner sein als Gitarrenmusik, Gäste, Bier und guter Wein ?  
  Gurten, Freiling 16, Gasthaus "Freilinger Hof"  


Nachdem nun ernsthaft die funFreie Zeit ausgebrochen war und altgediente Funnies in die nahezu bodenlose Verzweiflung zu schicken drohte, zeichnete sich bald ein erster Sonnenstrahl am Firmament ab: das Wiederaufleben unserer altgewohnten Tradition der funStammtische in den diversen Gasthäusern unserer Umgebung ab. Schließlich wollen wir uns auch einmal in einer neuen Umgebung präsentieren und vor den Augen und Ohren eines kritischen Gastwirtes bewähren.

Die erste Station unserer Sommertour war schnell gefunden: das gemütliche Gasthaus der Familie Rothmaier mit seinem schönen Gastzimmer, dem freundlichen Wirt und der guten Küche. Wir erinnern uns noch gerne an die Salzburger Nockerl vom 11.8.2014; wenn du dieses Highlight wieder sehen willst, dann klick einfach hier und suche den Eintrag 71 auf. Wir warnen dich aber schon vor diesem Ein- stieg mit dem dringenden Hinweis, dir vorher eine Serviette zu holen. Du wirst sie brauchen, wenn dir das Wasser im Mund zusammenrinnt und vielleicht sogar auf die funBibl tropft. Das wollen wir doch nicht verantworten.


Eines wollen wir aber schon noch verraten. Weil es schon gute Sommertradition ist. Weil es auch kein Geheimnis ist: Wir genießen unsere funFerien*Stammtische im
Gasthof Freilinger Hof nun schon seit 12.7.2010 ! Und freuen uns immer wieder, die Gastfreundschaft dieses Hauses zu genießen.

Das nennen wir gemütlich !

Nachdem du dir Gusto geholt und dich wieder landfein gemacht hast, wollen wir mit unserem Bericht weitermachen. Du hast dich lange genug gedulden müssen. Schließlich willst du auch wissen, welche Gäste wir begrüßen durften und wie unser Stammtisch so verlaufen ist. Als Gesamteindruck wollen wir verraten: gemütlich ! Aber überzeuge dich nun selbst ...



Please, be quiet !   Funnies on air

Wir freuten uns über das Zusammentreffen mit immerhin sechs Freunden aus der funCity Andorf, die eine weite Anreise nicht gescheut hatten und uns wieder einmal ihre Zeit und Spielfreude schenkten. Als unsere Runde langsam aber sicher immer größer wurde, rückten wir Zug um Zug einen Tisch nach. Bis alles paßte. Diese anstrengende Ouvertüre schrie förmlich nach einem kleinen Imbiß, den der Wirt gerne reichte. Dann waren wir aber nicht mehr zu bremsen.

Ad gitarros !

Der uralte funSchrei, der Funnies flugs zum Instrument und zur funBibl greifen läßt. Es ging los mit frischen Gitarrenschwung ! Wir spielten und sangen, was das funHerz begehrt. Ein Lied nach dem anderen. Die Pausen zwischen den Liedern nützten wir, um die heiser gewordenen Kehlen auf Normalbetrieb abzukühlen und den Schweiß von der Stirne zu wischen.

Die Zeit verging im Fluge, auch wenn das Flugwetter an diesem Tage die Landung im Gastgarten verhindert hatte. Also dankten wir dem Wirt für seine Gastfreundschaft und machten uns mit der Hoffnung auf einen nächsten Stammtisch auf den Heimweg. 

 
Du willst mehr über fun-gitarre wissen ?
Nichts leichter als das. Schau ... ... in das funArchiv der funFotogalerie

Wir von der funFotogalerie erleben wieder und wieder, wie Funnies verklärt in ihren Erinnerungen kramen, Erinnerungslücken und fehlende Dokumentationen dazu bedauern. Diese Wunsch hat Klaus veranlaßt, die vergangenen Jahre von fun-gitarre mühsam zu durchforsten, die funFotogalerie um zwei Hauptseiten zu erweitern und auf diesen neuen Seiten die funEvergreens der Jahre 2007 bis heute in Bild und Text zusammenzufassen.

So sollte es jeder Funny leicht haben, an die funEvergreens nach Datum, funCities, Thema oder Stichworten zu kommen, das funLeben mitzuerleben und die schönen Jahre mit fun-gitarre zu genießen. Wenn du das unerklärlicherweise noch nicht wahrgenommen haben solltest, dem geben wir dir hier eine Chance. Wenn du


? die funEvergreens ab 2014 und älter sehen willst, dann klick
hier
? eine funReise ins Unbekannte antreten willst, dann klick
hier


So kannst du Highlights vergangener Zeiten ganz nach deiner Wahl aufbereitet nach Datum, funCities, Thema oder Stichworten genießen. Stell dir vor, du weißt das Datum oder zumindest Jahr, die funCity oder das Thema deiner Wahl schon. Nun dann wirst du schnell in die konkreten Jahrgänge deiner Evergreens einsteigen. Wenn du keine oder nur eine ganz unbestimmte Erinnerung hast oder dich ganz einfach überraschen lassen willst oder vielleicht überhaupt neu bei fun-gitarre bist und mehr über unsere vergangenen Zeiten wissen wiullst, dann kannst du auch unsere Reisen ins Unbekannte mit vorgeschlagenen Stichworten auswählen. Was immer dir gefällt, wir wünschen dir gute Unterhaltung mit den schon Zeiten mit fun-gitarre.
 

Wie man sieht, zeigen die Bilder hier wie in allen anderen unserer funCities viel Freude an der Gemeinschaft, an der Musik und am Lernen des Gitarrespielens. Im Kerndlland ist wirklich immer etwas los.

 
  Und wenn du nun ein Besucher dieser Seite sein solltest,  
  der noch nicht am erlauchten Kreis der Funnies teilnimmt,  
  haben wir hier noch einen kleinen ...  
* funTip !

Zu uns darf jeder kommen, der Freude an der Musik hat und Gitarre spielen will. Auch du ! Wir haben für jeden Interessenten die richtige Gruppe. Du kannst auch gerne einmal auf einen Besuch in einer funStunde vorbeikommen, mit dem funTeam reden, die Funnies fragen oder auch nur einfach einmal zuhören und zuschauen. Wir freuen uns schon auf dich !




Wenn du jetzt auch noch die Bildergalerie Altheim sehen willst


für das 1. Halbjahr 2015 für Erwachsene - dann klicke hier
f
ür das 1. Halbjahr 2014 für Erwachsene - dann klicke hier
für das 2. Halbjahr 2014 für Erwachsene - dann klicke hier
f
ür das 1. Halbjahr 2013 für Erwachsene - dann klicke hier
für das 2. Halbjahr 2013 für Erwachsene - dann klicke hier
für das 1. Halbjahr 2012 für Erwachsene
- dann klicke
hier
für das 2. Halbjahr 2012 für Erwachsene - dann klicke
hier
für das 1. Halbjahr 2014 für Kinder - dann klicke hier
für das 1. Halbjahr 2013 für Kinder - dann klicke hier
für das 2. Halbjahr 2013 für Kinder - dann klicke hier
für das 2. Halbjahr 2013 für Kinder - dann klicke hier
für das 1. Halbjahr 2012 für Kinder - dann klicke
hier
für das 2. Halbjahr 2012 für Kinder - dann klicke
hier

 


 
Du willst uns für die funFotogalerie Fotos von einem funEvent zu unserer freien Verfügung zukommen lassen ? Wir würden uns freuen. So hilfst du uns, eure Aktivitäten noch besser und aktueller zu präsentieren.


In diesem Falle schicke deine Foto bitte an die e-mail-Anschriften
von Klaus unter
k@fun-gitarre.at oder Robert unter robert@fun- gitarre.at
 
Eine kleine Bitte haben wir noch. Schreib uns auch Tag, Ort, Anlaß und eventuelle Besonderheit des Events. Es hilft uns beim Kommentieren der Fotos und informiert die Funnies besser. Danke ! Wir bitten um Verständnis, wenn wir wegen unserer Ressourcen und wegen des Gesamtlayoutes nicht jedes deiner Fotos publizieren.

 







Bis heute waren seit der Anlage dieser Seite am 23. Jänner 2009 schon 192624 Besucher hier! Danke für dein Interesse !

+++ Hallo Funny ! +++
Jetzt ist es also so weit. Also sprach Claudius XLVII *




" I bin da Knobst, dei fun. I såg dir's. Mia san mia.
Drum redn ma wieder Kerndlarisch!"
I wünsch dir a guade Unterhåltung !"
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden