funFotogalerie - Altheim Fun 1-2013

  Altheim * Erwachsene - 1. Halbjahr 2013


Unser örtliches funLokal


Unsere örtlichen Lehrer


Robert


Angela




Ein kleiner Hinweis !
Du bist gerade dabei, die funZeit für Erwachsene ab 1.1.2013 anzuschauen.
Willst du wirklich diesen Zeitraum sehen? Ja? Das freut uns. Scrolle weiter !
Wir wünschen dir gute Unterhaltung !
 

56 * 17. Juni 2013 *   Großer Sommerabschluß für alle funKurse 
 Kiddy-1, Kiddy-4 * Grand Auditorium * fun-1, fun-2
Geburtstagsfestival  

Es gibt Tage, die schön sind. Es gibt Tage, die noch schöner sind. Aber dieser Tag war doch einzigartig - mit anderen Worten: am schönsten. Wir hatten uns aber auch gründlich vorbereitet, um dem Ansturm der Funnies und Besucher gewachsen zu sein. Das funStudio strahlte Gemütlichkeit aus, das Musikprogramm hatten wir geübt, die Urkunden für die Funnies waren bereit ... und die diversen Überraschungen lauerten auf ihre Abnehmer. Also konnte der funTag beginnen. Schau einmal ...

Kiddy-1 * Der triumphale Auftakt
Programm Kiddy-1
Mendocino, Das alte Haus von Rocky Docky, Alle Kinder können lesen, Wenn du glücklich bist, An den Ufern des Mexiko River, Es war einmal ein Stachelschwein, Meine Mama (Oma)

Das funTeam hatte die Ansa- und Viera-Kiddies zusammengefaßt, um den jungen Künstlern die Chance auf größeres Publikum zu geben, um den Anfängern Einblicke in das fortge- schrittenene Programm zu gewähren und um die fortgeschrittenen Funnies auch für die Zukunft zu weiteren Bemühungen zu motivieren. Diese Ziele gingen voll auf. Es kamen ... und kamen und kamen Gäste - groß und klein, jung und alt, Mama, Papa, Bruder, Schwester, Oma, Opa, ... bis der Besucherraum voll war und provisorische Sitzgelegen- heiten bereit gestellt werden mußten. Nachdem das funTeam die Gäste begrüßt hatte, ging es los. Endlich! Die Ansa spielten gemeinsam mit den Fortgeschrittenen ihre selbst ausgewählten Wunschlieder, als ob sie nie anderes getan hätten. Zwischen den Lieder erklärte das funTeam, was die Kiddies mit diesen Liedern alles zu lernen hatten.

Dann war es war es endlich so weit. So viel Mühen schrien nach Anerkennung. Das funTeam durfte jedem Kiddy das wohlverdiente Diplom überreichen, die funPlakette anstecken und unter dem Applaus des Publikums zum erfolgreichen Abschluß des Modules gratulieren.


Unsere Stars von Kiddy-1



Kiddy-4 * Der triumphale Auftakt
Programm Kiddy-4
Willenlos, Fürstenfeld, Schuld war nur der Bossanova,It's So Easy, Proud Mary, Who'll Stop the Rain
 
Nach einigen Liedern waren auch die Viera nicht mehr zu halten. Sie wollten ebenfalls ihr Programm vorspielen. Und wie sie das schafften ! Das funTeam war begeistert, die Ansa waren begeistert, was sie auch einmal spielen würden, und ganz besonders das
Publikum war diesen Ohrwürmern hingerissen, welche die jungen Funnies schon spielen konnten. Begeisterter Applaus, Bravorrufe und vor allem Zugabeforderungen waren der Lohn für all die Mühen vergangener Tage. Also machten sich die Ansa und dann wieder die Viera stolz an die wohl vorbereiteten Zugaben.

Alle schon an das Finale dachten, kramte das funTeam noch eine Überraschung aus dem Fundus. Wir hatten gleich drei Geburtstage zu feiern ! Wer uns kennt, weiß was kommen mußte. Geburtstagshut, Geburtstagslied und Geburtstagstörtchen natürlich für jedes Geburtstagskind - der Geburtstagshut !wurde beim Lied abwechselnd immer einem anderen Kind aufgesetzt. Das war vielleicht eine Freude!

Dann war es war es endlich auch hier so weit. So viel Mühen schrien wirklich nach Anerkennung. Das funTeam durfte jedem Kiddy das wohlverdiente Diplom überreichen, die funPlakette anstecken und unter dem Applaus des Publikums zum erfolgreichen Abschluß des Modules gratulieren.




Unsere Stars von Kiddy-4

 
  Kiddy-1 und 4 * Das große Finale


Als das Ende schon zu nahen schien, gab es noch ein echtes funFinale! Das funTeam spielte das Fliegerlied, zu dem die Kiddies tanzen durften und wirklich ausgelassen tanzten. Lebensfreude pur ! Da aber alles einmal ein Ende hat und die Zeit schon fortgeschritten war, ging es an das große Abschiednehmen für die Sommerpause. Auf Wiedersehen, Kinder! Wir freuen uns schon auf Euch. Und natürlich auch auf das nächste Kapitel dieses Abschlußfestes. Schau einmal ...


 fun-1 * Die großen Stars der kleinen Gruppe

Nachdem das funTeam das funStudio schnell wieder auf Schuß gebracht hatte, kamen auch schon die großen Funnies zu ihrem Abschluß. Eine besondere Freude machte dem funTeam, daß sich Alle trotz teilweise privater Feten für dieses Abend Zeit genommen und tolle Stimmung mitgebracht hatten. Nachdem das funTeam die Gäste begrüßt hatte, ging es aber schon los. Wir spielten aus der funBibel, was immer die Funnies als Wunschlieder ausgesucht hatten. Ein Lied nach dem anderen, bis die Fingerlein zu glühen begannen. Da Wolfgang wegen seiner Erkrankung nicht teilnehmen konnte, spielten wir auch für ihn ein Lied und wünschten ihm baldige Genesung!

Dann aber kam der große Augenblick - Zeugnisverteilung ! Also schritt das funTeam zur Übergabe der wohlverdienten Urkunden mit der Ernennung zum ausgezeichneten Funny. Dann gab es auch hier einen Ehrentag zu feiern. Carmen hatte Geburtstag ! Also wieder Geburtstagshut und Geburtstagstörtchen überreicht - und das Geburtstagslied durfte nicht fehlen.


Dieses Finale mußte das funTeam mit einem Sektempfang krönen. Sekt zum Anstoßen auf den Erfolg der Funnies und ein großes Dankeschön für ihr enggiertes Mitspielen! Das war gleichsam schon der flüssige Übergang zu den Freunden vom nächsten Kurs, die schon in das funStudio strömten...

 fun-2 * Der krönende Abschluß

... sich in den Reigen der Festgäste einreihten und schon vor ihrem gemeinsamen Spiel gleich gut aufgelegt mitfeierten. Aber was soll es - Das ist eben fun ! Dafür ging es dann umso beschwingter medias in res oder auf funDeutsch: in den Abschlußabend. Da wir schon so in Schwung waren, fiel die Wahl der Lieder aus der neuen funBibel auch gar nicht schwer. Ein Ohrwurm jagte den anderen. Jeder Funny spielte mit uns seinen Favoriten aus der funBibel.

Was zu Kursbeginn noch schwer gefallen sein mag, ging auf einmal ganz leicht von der Hand. So war es für das funTeam ganz einfach, allen Funnies einen ausgezeichneten Fortschritt zu bescheinigen, das funDiplom zu überreichen und zu ihrem Erfolg und Eifer zu gratulieren. Dann hatte wiederum die Stunde der Funnies geschlagen, die das funTeam mit Präsenten überraschten und die Funnies mit Kuchen verwöhnten.

So ging der Abend nahtlos in das Time After über. Plaudern bei feinem Kuchen, musikalische Reflexionen über den vergangenen Kurs und besonders Abend, musikalische Vorausschauen und jede Menge gute Laune. Aber wie es so jeden funTag ist, hat zur fortgeschrittenen Zeit alles ein Ende. Schließlich muß auch der funWirt einmal ein Stündchen rasten dürfen. Also verabschiedeten wir uns einsichtig und nahmen uns zum Ausgleich der funLosen Zeit Treffen zu den beliebten funFerienTagen im funSommer vor. Also doch auf Wiedersehen !









Die funLehrer möchten allen großen und kleinen Funnies für ihre Begeisterung an der Gitarre, den Eltern für ihr Vertrauen und ihr Mitwirken am musikalischen Weg ihrer Kinder und dem funWirt für die musikfreundliche Aufnahme in seinem Haus danken. Wir hatten viel Freude, mit euch gemeinsam musizieren zu dürfen.


55 * 27. Mai 2013 *   Paukenschlag von fun-gitarre *  
 Was verbirgt sich hinter der Formel 4 GT= 2kF + 2eF ?  

 

Tage wie diese liebt unsere Angela: Vier (!) Geburtstage an einem Tag - zwei Kiddies, zwei Funnies. Was gibt es da nicht alles vorzubereiten, um einem solchen Ansturm gewachsen zu sein. Sichten der Geburtstagsliste, Törtchen und Kerzen beschaffen, Geburtstagshut bereithalten, Geschenk, ... Und dann ist es endlich soweit. Um den Gesamteindruck dieses Tages zu erhalten, fassen wir das Großevent hier zusammen.

Paukenschlag 1 * Kiddy-1 macht vor, wie man feiert

Den Anfang machten unsere Kiddies. Die schwierigsten Lieder waren schon einstudiert, die neuesten Vorkommnisse waren besprochen und das Spielen der Lieblingslieder angekündigt. Also kurz gesagt - die funStunde näherte sich dem nahrhaften Höhepunkt der heiß begehrten Pausensweeties, als Angela stolz zum großen Schlag ausholte. Zwei Kiddies feierten Geburtstag! Also zeichneten wir die Kiddies mit dem Geburtstagshut samt Geburtstagskerzlein aus, überreichten die begehrten Törtchen und spielten das berühmte Geburtstagslied. Musik liegt bei uns eben wirklich in der Luft!

Paukenschlag 2 * fun-2 setzt noch ein Hightlight drauf

Der funTag war schon zu Ende gegangen und der berüchtigte Aufruf "Zua Suppn" erschallt, als Angela kreidebleich zum letzten Schlag ausholte "Alles zurück! Wir haben das Beste vergessen!" Die Funnies waren einigermaßen verwirrt, bis das funTeam das Rätsel gelöst hatte. Man hatte trotz pausenloser Vorbereitungen auf das nächste Highlight vergessen ...


Elfriede feierte Geburtstag! Nachdem wir auch sie mit dem Geburtstagshut dekoriert und das Törtchen samt Kerze überreicht hatten, ehrten wir sie mit dem obligaten Geburtstagslied. Alle wollten sich schon an den Suppengang machen, als Klaus ein weiteres Herzenanliegen in Erinnerung rief. Auch unser Hermann aus der funCity Braunau hatte vor gar nicht langer Zeit Geburtstag gehabt, was wir nicht vergessen wollten. Immerhin ist er ein gern gesehener Gast in Altheim, der unsere Großevents immer mit seiner legendären Musikbox umrahmt hat und uns mit seinem Humor viel Freude macht. Dafür wollten wir ihm hier mit dem Geburtstagshut samt Törtchen den passenden Rahmen bieten, das Geburtstagslied singen und mit einem kleinen Geschenk auch Freude machen.

Dann aber ging es wirklich "Zua Suppn", wo es reichlich Gelegenheit zum Besprechen dieses schönen funTages gab. Aber das kennt man ja im Kerndllaund ... Drum wollen wir hier auf diesen von Funnies immer hoch geschätzten, ausführlich gepflegten Punkt nicht weiter eingehen.

Tip * Anmerkung der Redaktion
Formel 4 GT= 2kF + 2eF
Wir bieten hier für unsere mathematisch begabten und interessierten Funnies die Lösung der Formel. 2 k(iddy)F(unnies) plus 2 e(rwachsene)F(unnies) = 4 G(eburts)T(age). Oder allgemein und damit für alle funZukunft gültig mit Variablen x und y für die Kopfanzahl der betroffenen Feiergruppe abgeleitet: xkf + yeF= GT.

 

54 * 13. Mai 2013 * 
  fun-1 * Eins, zwei, drei im Sauseschritt, 
 eilt die Zeit ... und fun eilt mit ! 
Das funProgramm schreitet voran, der Termin des Sommerabschlusses beginnt sich langsam abzuzeichnen und die Fortschritte unserer ehrgeizigen Funnies werden immer größer. Es macht dem funTeam, aber auch den Funnies hörbar Freude, immer anspruchsvollere Lieder zu spielen. So mancher Funny zeigt das auch mit dem Wunsch, eine eigene Gitarre zu erwerben und dafür einen passenden Anlaß zu suchen.

Wie Astrid, die dieses Mal nicht nur ihren Geburtstag mit uns gefeiert, sondern auch freudestrahlend den baldigen Wechsel auf die eigene Traumgitarre angekündigt hat. Man kann sich vorstellen, wie gespannt die Funnies auf die Präsentation warten. Es gibt ja so viel zu bedenken ... Was zählt da schon das mehr wie dürftige Wetter im Wonnemonat Mai ? Wir halten uns an unser Lied "Heute kann es regnen, stürmen oder schneien, denn du strahlst ja selber wie der Sonnenschein ..."

 

53 * 15. April 2013 * 
  Ein aufgelegter Elfer für die Zwara * 
 Geburtstag im Doppelpack ! 
Die Ouvertüre Ein schöner funTag
Der funTag hatte zunächst einen ganz normalen Verlauf genommen. Wir spielten mit unserer Zwarer und unseren Freunden der funCity Braunau, was das Zeug hielt und die funBibel bot. Es gibt halt so viele schöne Ohrwürmer. Aber dann kam die entscheidende Wende, die wir ganz nebenbeigesagt so sehr lieben: Geburtstag im Doppelpack!
1. Akt funSigi feiert Geburtstag

Der erste Schlag kam noch geplant, als die funLehrer im Verlauf des funTages um den Geburtstagshut eilten und unseren treuen Funny Sigi mit Törtchen, einem gemeinsam gespielten Lied und der obligaten Gratulationstour in den Mittelpunkt stellten. Es ist immer wieder schön, die Freude der geehrten Geburtstagskinder zu erleben.

2. Akt Große Geburtstagssoirèe: Das funVolk huldigt Angela zum Geburtstag

Als das funTeam mit den Worten "Auf zur Suppn!" schon das Ende des funTages einläuten wollte, war die Stunde der Funnies gekommen. Punkt 2 der funTagesordnung: der Geburtstag von Angela, den sie sich nicht ent- gehen lassen wollten. Schnell schmückten sie Angela mit dem obligaten Geburtstagshut, um dann gleich zur Sache zu kommen. Oder wie wir Musiker sagen: da capo al fine! Soll heißen: Runde zwei mit Geburtstags- lied, mit Geburtstagstörtchen und mit der großen Gratulationstour. Blumen, feinen Kuchen, Präsente, funNektar, Glückwünsche, ... alles was dem kleinen Herz so wohl tut.

Schlußakt Der ganz normale Wahnsinn im Time After 
Nach diesen ersten und zweiten Akt war es keine Frage, daß als 3. Akt im Time After das große Finale im funPlenum mit Kuchen, Plaudern und dem einen oder anderem Schlücklein vom funGetränk folgte. Man glaubt es immer wieder nicht, wie schnell in solch schönen Stunden die Zeit vergeht. Schneller jedenfalls als der Durst, wie so mancher Funny zur fortgeschrittenen MFZ nach dem Ordnungsruf des funWirtes seufzend meinte. Als Trost bleibt das Wissen, daß noch viele Geburtstage kommen werden.
 
52 * 25. März 2013 *   fun-1 lüftet den Schleier der Anonymität ...  
... und was sich dahinter verborgen hat: ein Geburtskind ! 
Das war vielleicht ein schöner Tag! Zuerst die funTage unseren Kiddies, die eifrigst gebastelt haben und auf der hektischen Suche nach dem eiligen funOsterhasen waren. Und dann ließ uns ein Blick in die Liste der Geburtstagskinder erschaudern. Hatten wir doch tatsächlich einen Jubilar in unserer Mitte, den wir natürlich gleich mit Lied, Törtchen und der schon Kult gewordenen Tortenbaube zu würdigen hatten. 

Anfangs schien das Geburtstagskind noch angestrengt den Schutz der Anonymität zu suchen. Oder wollte es uns nur die schöne Gitarre funAktuell präsentieren ? Wie auch immer - Letztlich vermochte es sich den strengen Augen der zielorientierten Funnies und deren absoluten Feierwillen doch nicht zu entziehen. Ein schöner funTag nahm wieder einmal seinen Lauf, der im Time After münden mußte. Business as usual eben!

 
51 * 4. März 2013 *   Was wir am Beispiel fun-2 demonstrieren * 
 fun * Geburtstage * Erfolgreicher Studienabschluß von DiplFraunz 

Das war ein Tag, an dem wir Funnies Freude haben. Nachdem der Saal in Windeseile paritätisch mit funStudents und funPerfecters besetzt war, ging es auch schon los ... dachte das funTeam. Aber denkste. Als Erster meldete sich funChristian mit der Einladung zu Wort, er würde gerne mit uns seinen Geburtstag feiern und nach der funStunde zu einem Kuchen einladen. Diese Steilvorlage ließen wir uns nicht entgehen, holten die funUtensilien aus dem funTabernakel und nahmen das Rennen auf. Geburtstagstörtchen, Geburtstagskerze, Geburtstagslied ... und als aktuelle Neuerung den Geburtstagshut. Man soll doch sehen, wer da gefeiert wird. Wie man sieht, wieder einmal ein absolutes Novum aus dem Hause fun-gitarre. Auch funStandards müssen schließlich weiter entwickelt werden!


Wie gut das Langzeitgedächtnis der von den überlangen funFerien ausgezehrten Funnies noch ausgeprägt war, erwies sich nach diesem Erstschlag. Man rief sogleich den Umstand in Erinnerung, daß der funReporter beim Opening der funSaison den Fotoapparat vergessen gehabt hatte und aus diesem Grunde eine andere Einschaltung der Serie dok.fun unterblieben war. Damals hatten wir Wolfgang zu dessen Geburtstag auch hochleben lassen. Also mußten wir dieses Punkt der Tagesordnung auch noch funGerecht abarbeiten.


Wer nun ansatzweise gedacht haben sollte, hier werde nur gefeiert, sollte seine Häme für ein ander Mal aufheben und sein Augenmerk auf die unbestreitbare Tatsache richten, wie sehr sich die Funnies spürbar schon auf das Liedgut von fun-2 freuten. Wir spielten und spielten, bis die Finger fast verglühten. Als die allgemein in der fortschrittlichen Medizin als Fingerkuppenrille bekannte Gitarristenkrankheit zu grassieren begann und Funnies vereinzelt das funStudio zur Neuaufnahme von kühlenden funBalsam verließen, bliesen wir zum allgemeinen Abschied in das Time After.

Wir gratulieren Franz zum Abschluß seines Studiums !
Dort durften wir den feinen Geburtstagskuchen von Christian genießen, DüblFraunz vulgo Franz Gast zum Abschluß seines Studiums und zum Titel Diplombetriebswirt gratulieren und fortentwickeltes Liedgut von Klaus genießen. Letztlich aber kam es doch, wie es kommen mußte ... Die Abschiedsstunde, um die Gesundheit des funWirtes für die kommende funSaison zu schonen. Dieser Notwendigkeit mußten wir wider unsere bessere Einsicht weichen.

 
50 * 18. Feber 2013

Schnupperabende gibt es jedes Semester. Und trotzdem ist jeder Schnupperabend immer wieder anders, wie wir aus Erfahrung wissen. Schließlich stellt sich immer wieder die Frage, ob nun wieder Interessenten kommen werden. Diese Frage war dieses Mal gleich beantwortet. Der Saal war voll zukünftiger Funnies jeder Altersgruppe, die schon angeregt auf den Beginn des Schnupperabends warteten. Also ging es auch gleich los ...

Da wundert es nicht, wenn Robert gleich zur Hochform auflief, die Präsentation von fun-gitarre launig, routiniert und witzig vornahm. Nachdem er die Gitarre in ihren Grundzügen erklärt hatte, widmete sich humorvoll den ersten Grundakkorden und begann mit den Interessenten zu deren Erstaunen gleich Lieder einzuüben. Es war schön zu hören, wie alle mitsangen und mitspielten und Freude am Erlernten hattn. Als er dann noch mit dem funTeam und fortgeschrittenen Funnies aus dem Liederprogramm von fun-gitarre vorspielte, war der Bann endgültig gebrochen. Hier wollte man dabei sein. Also begann das funTeam gleich die Kurse für die Teilnehmer zu organisieren. Und freute sich, daß je eine Anfängergruppe für Erwachsene und Kinder gewonnen worden war.

Wir tauchten endgültig in den freien Teil des Abends ein. Das Time After* (Anmerkung der Redaktion: Wir erklären dieses funnale essentiale negotium in der nächsten Zeile genauer!). Nachdem wir vorerst den Geburtstag von Robert mit einem funStändchen und einem Schlücklein Wein gewürdigt hatten, widmeten sich die funnies dem geselligen Aspekt des Abend - Austausch musikalischer Erfahrungen, Plaudern, Scherzen und Lachen.

Man besprach den schönen Verlauf des Schnupperabends, während gut aufgelegte fortgeschrittene Funnies noch lange ihre Lieblingsmelodien aus den verschiedenen funBibeln spielten. Natürlich unter strengster Einhaltung der letzten musikmedizinischen Erkenntnisse, die Stimmbänder pausenlos feucht zu halten und gegen Rauch zu immunisieren. Aber das wird bei diesen jahrelang abgehärteten Funnies wohl niemanden mehr wundern. So steigerten sie sich in eine Euphorie, die noch lange angehalten hätte, wenn nicht der erschöpfte funWirt weit nach der MFZ verzweifelt zum geordneten Rückzug geblasen hätte. Die mitleidigen Funnies fügten sich verständnisvoll in ihr Schicksal - wohlwissend, daß bald wieder ein Highlight anstehen wird. Aber das wird eine andere Geschichte ...

 
Hier für unsere Neueinsteiger der versprochene kleine Exkurs in das kultige Lexikon "Das Kerndlarische" © Schärding vom 4.9.2005 (übrigens nunmehr bereits in der Ausgabe 1.4 als absoluter funKnüller und Blockbuster im Rennen) für sprach- gewandte Funnies - ein Standardwerk der funSprachforschung, das wohl in keiner wohlsortierten Bibliothek eines jeden Funny fehlen dürfte:

Time After
Das Time After ist die wichtige Zeit nach der funStunde im funLokal, in der Lieblingslieder gespielt werden, übar das funLebn geredet wird und der Schmäh rennt.
 
MFZ
MFZ ist die Abkürzung für „ Minimal-Fun-Zeit“. Die MFZ ist immer  um 24.00 Uhr = 00.00 MFZ. Wir brauchen diese Tageseinteilung zur Unterscheidung der Funnies.
 
Funny
Wir rufen in  Erinnerung - Funny ist der Sammelbegriff für alle Schüler von fun-gitarre, die man dann unterscheidet
 
⇒ Einfache Funnies... die nach der funStunde heimgehen und das Time After auslassen.
 
Echte Funnies... die im Time After schon bis 24.00 Uhr = 00.00 MFZ (= Minimal-Fun-Zeit) bleiben.
Hoate Kerndl... die nach der MFZ noch im  funLokal bleibn, aber einen Lokalwechsel noch nicht mitmachen.
Gaunz Hoate Kerndl... die nach der MFZ zur Höchstform auflaufen, vom funWirt auch noch in andere Lokale wechseln, überhaupt nicht zum Müdekriegen sind und von der Gitarre nicht genug bekommen können

 



Wenn du jetzt auch noch andere Schnupperabende dieses funSemesters sehen willst,
dann klick einfach auf die folgenden funCities

Wir wünschen gute Unterhaltung!
 
Und ganz besonders freuen wir uns, wenn du unseren Geheimtip
deinen Verwandten, Bekannten, Freunden ... verraten willst:

Die funStunden zum neuen funSemester beginnen je nach funCity
ab 25. Feber 2013

 
 
49 * 21. Jänner 2013 *   Mia san mia. So samma !  
 
  Wenn Funnies im Fasching fun wittern, dann ...  
 ist die Hölle los  
So lange hatte er sich auf diesen Tag im Fasching schon gefreut. Einen richtigen funFasching wie in den vorangegangenen Jahren. Die Gelegenheit war nach dem letzten funTag günstig wie nie, zumal der Fasching heuer ohnesdies so kurz ist. Das ausgesuchte Kostüm lag bereit. Diverse Scherze waren vorbereitet. Und dann kam alles anders als geplant. Der funReporter erkrankte, weinte bitterlich und konnte zu seinem größten Bedauern an diesem vorhersehbar großen Event nicht teilnehmen.

Die folgenden Bilder und der Bericht unserer örtlichen funReporterin zeigen mehr als deutlich, daß der funFasching auch so ein toller Abend geworden ist. Laß dich überraschen ...
Phase 1
Anlauf zum ganz normalen Wahnsinn
Funnies stürmen das funStudio
   
 
Das funStudio war nicht mehr zu erkennen. Alles schön geschmückt ! Aber was ist aus den eifrigen Funnies geworden ? Hatte sie der Hunger auf fun, Fasching und noch mehr total verwandelt ? Der funWirt kam aus dem Staunen nicht heraus. Statt funSchüler sah er gefährliche Tiger, Indianer, Hippies, Sträflinge und viele andere Masken mit Gitarren hungrig, durstig und feierbereit um einen großen Tisch sitzen.

Nachdem sich die bunte Schar natürlich unter Aufsicht der Polizei mit belegten Broten, Kuchen und Knabbergebäck gestärkt hatte, sang und spielte sie stundenlang Lieder aus der funBibel. Der einfache Bürger hätte an diesem Punkt gedacht, der Höhepunkt wäre erreicht. Aber nein. Weit gefehlt, mein Freund. Es kam noch viel besser…
Phase 2
Waumma in Schwung san, hoit uns nix mehr
Das Boot nimmt Fahrt auf
   
 
Discjockey "Miraculix" Hermann, der schon durch das Fegefeuer so vieler funFeten gegangen war, hatte wieder keine Mühen gescheut, seine Jukebox ausgequetscht und ein unendlich großes Repertoire an Liedern mitgebracht. Nachdem er in die Tasten seines Wundergerätes gegriffen hatte, waren die Funnies nicht mehr zu halten. Es wurde bis in die Nacht (oder doch bis in den frühen Morgen?) hinein geschunkelt, gesungen, getanzt und das knallrote Gummiboot durch die Stromschnellen der guten Laune getrieben; mehr wollen und dürfen wir hier wegen des Datenschutzes nicht preisgeben.

Als dann um Mitternacht die gefürchtete MFZ hereinbrach, taumelte der Abend wieder einmal auf einen der vielen Höhepunkte zu: die Prämierung der schönsten Masken. Da bei Funnies Basisdemokratie nach dem Grundsatz "One man, one vote" herrscht, zählte jede abgegebene Stimme. Nachdem die Jury das Voting vor den Augen kritischer Funnies ohne notarielle Aufsicht ausgewertet hatte, rief sie das Ergebnis unter tosendem Applaus aus, ehrte die drei Erstplatzierten mit Medaillen und übergab die heiß begehrten funPreise. Es versteht sich von selbst, daß die Fete jetzt wieder Tempo aufnahm. Die Funnies trieben unter Anspannung all ihrer verbliebenen Kräfte mit übermenschlicher Kraft auf den Momernt der letzten Faschingsspannung zu, bis sie natürlich nur aus Rücksicht auf den völlig ausgepowerten funWirt mehr oder weniger einsichtig die Segel strichen und in Richtung ihrer Heimathäfen eilten. Beim großen Ade waren sich alle Funnies einig, wieder einmal einen jener kultigigen, wunderschönen funAbende erlebt zu haben, die wir in der fur funCity Altheim so schätzen.
Da jeder funAbend nur durch die Präsenz der Mitwirkenden so schön gelingen kann, möchten wir uns bei allen teilnehmenden Funnies der funCities Altheim und Braunau für ihren Beitrag, für ihre Lebensfreude und auch dafür bedanken, daß sie so viel Spaß verstehen, mit uns leben und mit uns musizieren. Das Schlußwort ist wirklich keine hohle Phrase: So freuen wir uns nicht nur auf den nächsten, in weiter Ferne liegenden Fasching. Neeeiiiiiiiiiiiin ! So freuen wir uns jetzt schon auf Highlights im neuen funSommersemester, die nicht mehr lange auf sich warten lassen. Aber mehr wird hier nicht verraten .....
 

48 * 14. Jänner 2013 * fun-1 im * Fieber !.  
Der Tag der Tage * Diplom, Weiße Fahne und Sektgala


Bei fun-gitarre muß man sich doch wirklich alles erarbeiten. Die Griffe, die Akkorde, die Lieder, die funKondition für das Time After und natürlich auch nach den vielen vorangegangenen, anstrengenden Qualifyings den nicht minder anstrengenden Diplomtag. Also war die Spannung an diesem Tag auch groß. Schon beim Eintreten in das funStudio erkannte man am interessierten, total motivierten Blick der Funnies, daß sie vom noch immer unheilbaren funFieber erfaßt waren ! Der eine trug des mit Fassung, der andere mit Humor, aber alle mit totaaaler Konzentration auf das kommende Geschehen. Dann war es endlich so weit. Auf die Plätze, fertig und … .funfun !!!
 


 
Jeder Funny hatte sein Lieblingslied schon vorausgewählt. Jeder hat eben seinen musikalischen Favoriten. Also war die Jukebox auch gleich in Vollbetrieb. Ein schöner Schlager nach dem anderen erklang, daß das funTeam und auch der funWirt seine helle Freude hatte.


Als es dann an die „Zeugnisverteilung“ ging, war es keine Frage mehr: Weiße Fahne ! Alle Funnies hatten ihren Abschluß bravourös bestanden und tragen nun auch formell den Ehrentitel eines Funny. Das war schon ein oder ... Gläschen Sekt wert. Wir gratulieren gerne !

Was dann folgte, war business as usual. Die frischgebackenen Diplomanden sausten flink zum Time After, um das triumphal Erlebte genau zu besprechen, ja geradezu zu analysieren und schließlich doch wieder zu plaudern, von den nächsten funZukunft für fun-2 zu träumen und Pläne zu schmieden. Als dann die Funnies von funGrün zu uns stießen, brauchten sie sich nur in das funBoot zu setzen und gemeinsam den Abernd zu genießen. So kam es, wie es kommen mußte. Der Abend verlief so amüsant, daß …

Der aufmerksame Beobachten wird vielleicht Fotos von der Diplomprüfung funGrün suchen. Aber das ist ein Kapitel für sich. Während sich der Chefredakteur der funFotogalerie um aktuelle News der frisch geprüften Ansa kümmerte und aufopfernd ein Interview nach dem anderen führte, vergaß unsere Lokalredakteurin im Eifer des Geschehens auf die Fotodokumentation und spielte flott Lied um Lied mit.

Die funLehrer möchten den Funnies für ihre Begeisterung an der Gitarre, für ihr Vertrauen, für ihr motiviertes Mitwirken sowie für ihre Bereitschaft dem Ernst des Lebens ein paar Stunden Fun abzuluchsen und dem funWirt für die allzeit freundliche Aufnahme in seinem Haus danken.
 


Wenn du jetzt auch noch die Bildergalerie Altheim sehen willst



für das 1. Halbjahr 2015 für Erwachsene - dann klicke hier
für das 1. Halbjahr 2014 für Erwachsene - dann klicke hier
für das 2. Halbjahr 2014 für Erwachsene - dann klicke hier
für das 2. Halbjahr 2013 für Erwachsene
- dann klicke
hier
für das 1. Halbjahr 2012 für Erwachsene
- dann klicke
hier
für das 2. Halbjahr 2012 für Erwachsene - dann klicke
hier
für das 1. Halbjahr 2013 für Kinder - dann klicke hier
für das 2. Halbjahr 2013 für Kinder - dann klicke hier
für das 1. Halbjahr 2012 für Kinder - dann klicke hier
für das 2. Halbjahr 2012 für Kinder - dann klicke
hier

 

 
 
Du willst uns für die funFotogalerie Fotos von einem funEvent zu unserer freien Verfügung zukommen lassen ? Wir würden uns freuen. So hilfst du uns, eure Aktivitäten noch besser und aktueller zu präsentieren.

In diesem Falle schicke deine Foto bitte an die e-mail-Anschriften
von Klaus unter
k@fun-gitarre.at oder Robert unter robert@fun-gitarre.at

Eine kleine Bitte haben wir noch.
 
.
Schreib uns auch Tag, Ort, Anlaß und eventuelle Besonderheit des Events. Es hilft uns beim Kommentieren der Fotos und informiert die Funnies besser. Danke ! Wir bitten um Verständnis, wenn wir wegen unserer Ressourcen und wegen des Gesamtlayoutes nicht jedes deiner Fotos publizieren.

 

Bis heute waren seit der Anlage dieser Seite am 23. Jänner 2009 schon 199192 Besucher hier! Danke für dein Interesse !

+++ Hallo Funny ! +++
Jetzt ist es also so weit. Also sprach Claudius XLVII *




" I bin da Knobst, dei fun. I såg dir's. Mia san mia.
Drum redn ma wieder Kerndlarisch!"
I wünsch dir a guade Unterhåltung !"
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden