funFotogalerie - Altheim Fun 2-2013

  Altheim * Erwachsene - 2. Halbjahr 2013


Unser örtliches funLokal


Unsere örtlichen Lehrer


Robert


Angela




Ein kleiner Hinweis !
Du bist gerade dabei, die funZeit für Erwachsene ab 1.7.2013 anzuschauen.
Willst du wirklich diesen Zeitraum sehen? Ja? Das freut uns. Scrolle weiter !
Wir wünschen dir gute Unterhaltung !
 

62* 16. Dezember 2013
  Auch große Funnies strahlen ...    
  ... wenn das Christkind kommt !  * Wir werden "eiwendi"  *  
  Das Spiel der Stunde * 


Wie wir schon sagten. Wie der informierte Besucher unserer funFotogalerie ohnedies schon weiß. Oder doch zumindest wissen sollte. Und wenn du diesem Kreis nicht angehören solltest, dann schließe deine Bildungslücke schnell mit einem Klick auf hier . Nun weißt also auch du, was alle funWelt schon wußte. Als unsere Kiddies nach ihrer Weihnachtsfeier das funStudio glücklich und friedlich verließen, drängten unsere großen Funnies schon aufgeregt nach. Wie wir eben schon geschrieben haben und alle Jahre singen ...

Alle Jahre wieder
kommt das Christuskind
auf die Erde nieder,
wo wir Menschen sind...


Also begab es sich auch hier. Von weit und breit eilten Funnies hurtig herbei, um in Stern mit Gitarre und mit feierlich gestimmter Laune dabei zu sein. Als erstes freuten sie sich am festlich geschmückten Saal. Als zweites freuten sie sich an dieser bunten Runde, die wieder einmal unsere Freunde aus der funCity Braunau vervollständigten. Und schließlich freuten sie sich auf einen Abend voller stimmungsvoller Weihnachtslieder und Weihnachts- geschichten. Also ging es nach einer kurzen offiziellen Begrüßung durch das funTeam auch gleich los ....

Unsere Kulturstunde      Wir werden "eiwendi"

Wir sangen Weihnachtslieder zur Gitarre, daß es nur so eine Freude war. Man muß dem Christkind schließlich auch etwas bieten, wenn es schon kommen soll. Die kleinen Gesangspausen ließen Zeit für den Hinweis, daß ...

  • Angela für jeden Funny einen Weihnachtsmann gebastelt hatte
  • fleißige Funnies mit Keksen aufgewartetet hatten
  • Wolfgang keine Mühen und tagelange Vorarbeiten gescheut hatte, uns mit einem herrlichen Gulasch Freude zu machen
  • Hermann aus der funCity Braunau uns das Gulasch mit einem Sponsorbeitrag so richtig schmackhaft gemacht hatte

Überraschender Weihnachtsbesuch

Nachdem wir uns nach Kräften an unseren Weihnachtsköstlichkeiten delektiert hatten, schlug auch schon wieder die Stunde der Kulturbeflissenen. Wir hörten besinnliche und lustige Weihnachtsgeschichten, bis wir uns wieder der Gitarre erinnerten. Wir wollten eben weiter spielen, als wir überraschend höchsten Besuch von fun-gitarre erhielten. Robert kam mit seiner Marianne, um mit uns funWeihnachten zu feiern ...


Unsere Freunde an unseren Gästen war so groß, daß wir sie gleich mit einem Geschenk überraschten. Allerdings hatten auch die Beiden vorgesorgt und dem funTeam Geschenke mitgebracht. So strahlten wieder einmal alle ! Nachdem aber nun unserer Maestro uns weilte, griffen wir doch wieder zu Gitarre und spielten das Weihnachtsbuch aus. Bis wir uns mit einem Male an den lustige Teil des Tages erinnerten, den wir nahezu vergessen hätten. Wir reden hier von alten Brauch des
Wichtelspielens, der auch in Stern heimisch geworden zu sein scheint. Die Regeln sind ja schnell erklärt ...

 
Das Spiel der Stunde !

Für jeden anwesenden Funny lag ein Geschenk eines Wichtels bereit, um das man zu würfeln hatte. Wer einen Sechser würfelte, hatte das große Los gezogen. Dieser Glückspilz durfte an den Wichteltisch und ein Geschenk aussuchen. Klar daß es gleich hektisch losging. Jeder wollte mit Sechs aufzeigen, was aber nicht immer auf den ersten  Anhieb gelang. Das war natürlich ein hartes Warten auf die letzter Würfler, die schon verzweifelt auf einen Sechser hinarbeiteten. Jeder wollte Sechs haben, wie man sich denken können wird. Aber so einfach ist das auch wieder nicht. Schließlich hatte aber doch jedes Geschenk sein Wichtel gefunden.


Dann kam es, wie es zu kommen pflegt. Geschenke und Neuigkeiten wurden besprochen, Lieder gesungen, das neue funJahr besprochen, Süßigkeiten genossen und mit dem einen oder anderen guten Tröpfchen versüßt. Man glaubt es kaum, wie schnell so die Zeit vergeht. Nur wer uns kennt, kann sich den Zeitablauf so vorstellen.

Schließlich war es wieder einmal so weit, Abschied zu nehmen. Wir tauschten unsere guten Wünsche für Weihnachten und für das Neue Jahr 2014 aus .... und Time After over, bis zu einem anderen Mal im Neuen Jahr. Aber das wird eine andere Geschichte.


Schließlich möchte sich das funTeam bei den Funnies für das Erscheinen, für die vielen Mitbringsel, für ihre Beiträge zur Feier, für ihre festlich gute Laune und endlich zum Time Out für ihre Hilfen beim Abdekorieren des Saales helfen. Gemeinsam geht halt doch alles leichter und schneller.
 
Und zum Schluß ... ... noch ein Tip !

Wenn du auch bei dieser Runde dabei sein willst oder jemanden kennst, der diesen Wunsch hat, dann haben wir einen Tip. Das Winter- semester geht Ende Jänner 2014 zu Ende. Das funSommersemester beginnt nach der schulischen Semesterferien Ende Februar 2014. Und zur Vorbereitung des funSommersemesters machen wir am 10. Feber 2014 ab 19.00 Uhr im Gasthaus "Zum Goldenen Stern" in Altheim-Stern einen kostenlosen und unverbindlichen Schnupperabend.

Da informieren wir über fun-gitarre, die Gruppen von fun-gitarre, die Lieder und Methoden von fun-gitarre, üben gleich 2 oder 3 Lieder ein, spielen aus dem Programm mit Schüler vor und antworten auf alle Fragen. Komm doch vorbei und informiere dich. Wir freuen uns auf dein Kommen !


 

Wenn du jetzt noch einmal unsere Kiddies beim Feier sehen willst, dann klick ganz einfach hier und überzeuge dich. Auch sie hatten eine wunderschöne Feier mit dem Christkind.

 
 
 61 * 25. November 2013
  Wia ma san so san ma ... wieder ein Jahr älter  
  Maria feiert Geburtstag !  


Wenn du das geheimnisvolle Geburtstagszeremoniell noch (immer?) nicht kennst, solltest du dich durch einen Klick auf hier schnellstens informieren. Du würdest sonst vielleicht die folgenden Abläufe und den dazugehörigen sozio-funKulturellen Hintergrund nicht ausreichend erkennen können. Jedenfalls ist auch an diesem funTag alles so abgelaufen, wie man es heutzutage mit dem geflügelten Wort "The same procedure as every year" so treffend beschreibt. Kurz gesagt, unsere Maria ist wieder ein Jährchen älter geworden.



Wenn auch so manches Geburtstagskind mit den Lebensjahren kokettiert, sieht man Maria dieses Faktum nicht an. Sie strahlt vor Lebensfreude, genießt die Ovationen zu ihrem Ehrentag mit der abschließenden Bussiparade und spielt auch zur ihrem Geburtstagslied voller Freude mit. Wir wissen, wie viel ihr Gitarrenmusik bedeutet. Wir wissen auch, wie viel Freude sie uns mit ihrer Lebensfreude, ihrer Hilfsbereitschaft und ihrem Humor macht und natürlich mit ihrem herrlichen Geburtstagskuchen gemacht hat und haben ihr von Herzen gratuliert.

Vielleicht sollten wir der Wahrheit halber noch anfügen, daß das Time After dem Anlaß entsprechend lange gedauert hat. Aber das ist wie so vieles Andere dieses denkwürdigen funTages eine ganz andere Geschichte ...


Wenn du auch bei dieser Runde dabei sein willst oder jemanden kennst, der diesen Wunsch hat, dann haben wir einen Tip. Das Winter- Semester geht Ende Jänner 2014 zu Ende. Das funSommersemester beginnt nach der schulischen Semesterferien Ende Februar 2014. Und zur Vorbereitung des funSommersemesters machen wir am 10. Feber 2014 ab 19.00 Uhr im Gasthaus "Zum Goldenen Stern" in Altheim-Stern einen kostenlosen und unverbindlichen Schnupperabend.

Da informieren wir über fun-gitarre, die Gruppen von fun-gitarre, die Lieder und Methoden von fun-gitarre, üben gleich 2 oder 3 Lieder ein, spielen aus dem Programm mit Schüler vor und antworten auf alle Fragen. Komm doch vorbei und informiere dich. Wir freuen uns auf dein Kommen !
 
 60 * 9. September 2013


Schnupperabende gibt es jedes Semester. Und trotzdem ist jeder Schnupperabend immer wieder anders. Niemand weiß, was kommt. Alle hoffen, daß es gut verläuft. Und alle schnuppern, wenn es dann soweit ist. Anders war es auch dieses Mal nicht.

Wir freuten uns über die „Neuen“, wenn wir uns auch mehr erhofft hätten. Die Interessenten haben geschnuppert, von wie vielen Funnies sie schon erwartet worden sind. Und Robert hat geschnuppert, wie schnell das Eis zu den jungen und jungebliebenen Neuen gebrochen war.


Also begann Robert gleich einmal allgemein die Gitarre in ihren Grundzügen zu erklären, widmete sich humorvoll den ersten Grundakkorden und begann mit den Interessenten zu deren Erstaunen gleich drei Lieder einzuüben. Es war schön zu spüren, wie groß ihre Freude am Erlernten war. Als er dann noch mit fortgeschrittenen Funnies aus dem Liederprogramm von fun-gitarre vorspielte, war der Bann endgültig gebrochen. Hier wollte man dabei sein. Also begann das funTeam routiniert die Kurse für die Teilnehmer zu organisieren und für allenfalls neue Interessenten zu werben.

Nachdem der formelle Teil des Abends abgeschlossen war, stürzten wir uns auf den nicht minder wichtigen inoffiziellen. Das Time After. Da gab es so vieles zu besprechen und wieder einmal Freunde aus der funCity Braunau zu begrüßen, daß wir nicht einmal zum Anspielen des neuen Semesters kamen. Wir konnten es selbst nicht fassen, aber es war so. Die gemütliche Stimmung im Kreise vertrauter Funnies ließ uns alles Andere vergessen. Kurzum wie immer ein schöner Ausklang im Time After.

 

Wenn du jetzt auch noch andere Schnupperabende dieses funSemesters sehen willst,
dann klick einfach auf die folgenden funCities

Wir wünschen gute Unterhaltung!
 
Und ganz besonders freuen wir uns, wenn du unseren Geheimtip
deinen Verwandten, Bekannten, Freunden ... verraten willst:

Die funStunden zum neuen funSemester beginnen je nach funCity
ab 23. September 2013

 


59 * 19. August 2013 *
   3. funSommer*Stammtisch  
  Das gibt es nur ... bei uns: Funnies aus 3 funCities feiern Geburtstag  *  
  Und wir feiern mit * Die funSession der Saison  
  Gasthof Freilinger Hof in Gurten, Freiling 16  

Wir haben es schon einleitend geschrieben. Aber wir wiederholen die Frage: Wo gibt es das sonst noch? Funnies aus drei verschiednenen funCities feiern mit uns ihren Geburtstag ! Dafür mußten wir uns aber auch ganz akribisch vorbereiten, den funFundus auffüllen und das Eintreffen unserer Ehrengäste abwarten. Dann waren sie endlich da. Und schon ging es los. Streng der Reihenfolge des Datums nach, damit uns niemand eine Bevorzugung vorwerfen könnte. Jedenfalls aber immer mit dem selben Instrumentarium.

Du kennst das noch nicht. Dann wollen wir aber gleich nachholen. Also da sind: funTörtchen, funGeburtstagskerze, funLied und Bussiparade! Wer läßt sich das schon entgehen ? Also schau einmal, wie sich dieses Event vor vollem Haus beim funWirt damals präsentiert hat ....



Nach dieser Einleitung könntest du vermuten, wir hätten nur gefeiert und jubiliert. Aber das geht weit an der Wirklichkeit vorbei. Erstens haben wir jedes Geburtstagskind für sich gefeiert. Zweitens haben wir zwischen den Ehrungen unserer Jubliare gesungen und gespielt, was die funBibeln hergaben. Und drittens mußten wir bei all dem Stress auch einmal das herrliche Essen im Freilinger Hof genießen und letzte funNews abplaudern, was auch seine Zeit braucht. Aber dann setzte das Jauchzen, Singen und Musizieren mit vollem Elan wieder ein, daß es eine Freude war und unseren treuen funFred beinahe beinahe vom Hocker gehauen hätte.

Unser funWirt hätte nicht gedacht, daß wir uns nach dem ohnedies fulminanten Intro noch so steigern konnten. Er kannte uns eben noch nicht. Auch nicht unsere Ausdauer,  die uns wieder einmal zwanglos in die MFZ eindringen ließ. Man wird doch noch der Musik nachgeben und die Uhrzeit übersehen dürfen. Ja, das funLeben kann so schön sein. Auf Wiedersehen im kommenden Semester, Funnies ! Wir freuen uns auf euch !
Wir möchten uns auch noch bei unseren musikfreundlichen funWirt bedanken, der uns spontan seine Räumlichkeiten angeboten und offensichtlich viel Freude an der Gitarrenmusik an unserer Musizieren gehabt hatt. Mehr Informationen über diesen Gasthof findest du übrigens nach einem Klick auf diesen Link .

Wenn du jetzt auch noch den funFerien*Stammtisch unserer Kiddies genießen willst, dann klick schnell hier. Ein Besuch auf dieser Seite lohnt sich immer...





58 * 5. August 2013 *
   2. funSommer*Stammtisch  
  Sommerabend, Maisfeld, Maulwurfsgrille, Vollmond, Sternenhimmel *  
 Die Frage des Abends: Wo war unser lieber Jürgen ? 
  funWetter in Polling 
 

Was sollen wir da noch viel schreiben ? Jürgen Drews weiß doch alles: daß uns Elfriede zu einem echten funSommer*Abend eingeladen hatte, wie hart wir schon auf diesen Termin gewartetet hatten, wie sehr wir die Abfahrt ersehnt hatten, wie die damalige Wetterlage gewesen war und wie schön der Mond und die Sterne geleuchtet hatten. Du glaubst das nicht ? Hier der schriftliche Beweis aus dem Text des Liedes....





 Beleg Beweisstück 1

"Sommerabend, über blühendem Land, schon seit Mittag stand ich am Straßenrand. Bei jedem Wagen, der vorüberfuhr, hob ich den Daumen.Ein Bett im Kornfeld, das ist immer frei. Denn es ist Sommer und was ist schon dabei. Die Grillen singen und es duftet nach Heu, wenn ich träume, mmh mmh. Ein Bett im Kornfeld zwischen Blumen und Stroh, und die Sterne leuchten mir sowieso. Ein Bett im Kornfeld mach ich mir irgendwo, ganz alleine"


Dem Kenner fallen nur kleine Irrtümer unseres lieben Jürgen auf. Okay, nobody is perfect! Aber um der Wahrheit willen fühlen wir uns bemüßigt, bescheiden einige kleine Randnotizen anzumerken. Also wir sangen und spielten neben einem Maisfeld. Es waren nicht Grillen, sondern nur eine einzige Maulwurfgrille, der wir aufgeregt den funHimmel gezeigt haben. Da das "Heu" noch auf der Wiese stand und durch Wurzeln mit dem Erdreich verbunden war, nennen wir es hierzulande üblicherweise Gras. Aber vielleicht hat sich der Texter von der Farbe des hitzegeschädigten Grases leiten lassen und so doch wieder recht ? Oder hat man diesen musischen Stadtmenschen und hochwohlgeborenen blaublütigen König wirklich nicht auf l`petit difference introducieret ?


Jedenfalls ging die Fete weiter, ein Lied gab das andere und die Funnies jubilierten, brillierten, dinierten, schluckierten, ... Und wie beschreibt der liebe Jürgen unser funLeben in seinen kultigen Lyrics weiter, als ob er leibhaftig an unserem Tisch gesessen wäre? Oder war er vielleicht doch anwesend, versteckte sich im Maisfeld, hörte verzückt unseren Klängen zu, biß sich in den A...., weil er keinen feinen Kuchen schmausen durfte, brachte die ausgetrockneten Lippen nicht auseinander, weil er an diesem heißen Abend kein kühles Getränk schlürfen durfte und ... hat sich aus schierer Verzweiflung bloß nicht blicken lassen. Wie auch immer lesen wir interessiert weiter, was er noch so alles von uns mitbekommen hatte:




Beleg Beweisstück 2

"Etwas später lag ihr Fahrrad im Gras, und so kam es, daß sie die Zeit vergaß. Mit der Gitarre hab ich ihr erzählt von meinem Leben. Auf einmal rief sie: "Es ist höchste Zeit, nun ist es dunkel und mein Weg ist noch weit. Doch ich lachte und sprach: Ich hab dir noch viel zu geben".


Auch hier scheint es uns angebracht, ein paar kleine Irrtümer unseres lieben Freundes aufzuklären, die wir in Kenntnis seiner verzwickten Zwangslage im Maisfeld verständnisvoll hitzenbedingten Wahrnehmungsproblemen zuschreiben wollen. Also wir waren mit Autos angereist, von denen er nur die Räder wahrgenommen haben dürfte. Die Autos standen auch nicht im Gras, sondern auf einem Parkplatz. Aber zugeben müssen wir, daß wir trotz der Dunkelheit und weiter Heimfahrt laaaange ausharrten, plauderten, sangen und weiter auf der Gitarre spielten, weil ... ja weil Elfriede tatsächlich lachte und sprach, sie hätte uns noch so viel Kuchen und Getränk zu geben!



Diese vielen, kitzekleinen Problemchen hätte sich der König von Mallorca ersparen können, wenn er sich aus seinem Versteck gewagt, zu uns gesetzt und mit uns jubiliert hätte. Dann hätten wir ihn für seine Sommerhymne hochleben lassen, seinen Titel um den König von Polling erweitert und ihn bei einem Krönungsmahl mit Schmankerl und Getränken verwöhnt. Aber was nicht war, lieber Jürgen Drews, kann ja noch werden. Bis zum nächsten Mal also !

Und a la grande finale ein ganz herzliches, funniges "mille, molto grazie, nostra cara Elfrieda" für diesen wunderschönen funSommer*Abend.

 


57 * 15. Juli 2013 *
   1. funSommer*Stammtisch  
  Laue Sommernacht * Schöner Gastgarten * Gäste aus dem Kerndllaund  
  funWetter in Polling, Gasthaus
"Zur Kaiserlinde"  

Nachdem nun ernsthaft die funFreie Zeit ausgebrochen war und altgediente Funnies in die nahezu bodenlose Verzweiflung zu schicken drohte, zeichnete sich bald ein erster Sonnenstrahl am Firmament ab: das Wiederaufleben unserer altgewohnten Tradition der funStammtische in den diversen Gastgärten unserer Umgebung ab. Schließlich wollen wir uns auch einmal in einer neuen Umgebung präsentieren und vor den Augen und Ohren eines kritischen Gastwirtes bewähren.

Die erste Station unserer Sommertour war an der Erinnerung an unseren Großauftritt vom 9.8.2010 schnell gefunden: der gemütliche Gastgarten mit hochgewachsenen, breit aus- ladenden Kastanienbäumen und angenehmen Gastgartenklima mit der gastfreundlichen Wirtin Elfriede Stranzinger und deren Gasthaus "Zur Kaiserlinde" in Polling !



Das Wetter paßte an diesem Tage wieder einmal punktgenau: angenehme abendliche Termperaturen, strahlender Sternenhimmel und ein gut besuchter Gastgarten, die sich über unsere rasch wachsende Runde und unser geschäftiges Treiben vorerst wunderten. Wir freuten uns über das Eintreffen von Gästen aus dem Kerndllaund wie etwa zwei Funnies aus der funCity Schalchen und je einem Funny aus den funCities Braunau und Ried, die uns ihre Zeit und Spielfreude schenkten.

So ging es mit frischen Gitarrenschwung in die laue Sommernacht ! Wir spielten und sangen, was das funHerz begehrt. Die Gäste im Gastgarten hatte ihre Freude an uns, fragten nach Wunschlieder, die wir gerne spielten, und machten uns mit ihrem Applaus auch eine große Freude. Die Zeit verging im Fluge. Wir merkten das erst, als die Temperatur langsam abzusinken begann.

Also dankten wir der Wirtin für ihre Gastfreundschaft und machten uns mit der Hoffnung auf einen nächsten Stammtisch auf den Heimweg. Übrigens hat uns die Wirtin für die schöne Gitarrenmusik ausdrücklich gedankt, die ihr, ihrem Team, ihren Stammgästen und ganz besonders zwei Gästen aus Frankreich sehr gefallen hatte. Wir meinen, diese schöne Geste unserer Gastgeberin verdient ein großes "Merci"!

 


Wenn du jetzt auch noch die Bildergalerie Altheim sehen willst



für das 1. Halbjahr 2015 für Erwachsene - dann klicke hier
für das 1. Halbjahr 2014 für Erwachsene - dann klicke hier
für das 2. Halbjahr 2014 für Erwachsene - dann klicke hier
f
ür das 1. Halbjahr 2013 für Erwachsene - dann klicke hier
für das 1. Halbjahr 2012 für Erwachsene
- dann klicke
hier
für das 2. Halbjahr 2012 für Erwachsene - dann klicke
hier
für das 1. Halbjahr 2013 für Kinder - dann klicke hier
für das 2. Halbjahr 2013 für Kinder - dann klicke hier
für das 2. Halbjahr 2013 für Kinder - dann klicke hier
für das 1. Halbjahr 2012 für Kinder - dann klicke
hier
für das 2. Halbjahr 2012 für Kinder - dann klicke
hier

 

 
 
Du willst uns für die funFotogalerie Fotos von einem funEvent zu unserer freien Verfügung zukommen lassen ? Wir würden uns freuen. So hilfst du uns, eure Aktivitäten noch besser und aktueller zu präsentieren.


In diesem Falle schicke deine Foto bitte an die e-mail-Anschriften
von Klaus unter
k@fun-gitarre.at oder Robert unter robert@fun-gitarre.at
 
Eine kleine Bitte haben wir noch. Schreib uns auch Tag, Ort, Anlaß und eventuelle Besonderheit des Events. Es hilft uns beim Kommentieren der Fotos und informiert die Funnies besser. Danke ! Wir bitten um Verständnis, wenn wir wegen unserer Ressourcen und wegen des Gesamtlayoutes nicht jedes deiner Fotos publizieren.

 

Bis heute waren seit der Anlage dieser Seite am 23. Jänner 2009 schon 199192 Besucher hier! Danke für dein Interesse !

+++ Hallo Funny ! +++
Jetzt ist es also so weit. Also sprach Claudius XLVII *




" I bin da Knobst, dei fun. I såg dir's. Mia san mia.
Drum redn ma wieder Kerndlarisch!"
I wünsch dir a guade Unterhåltung !"
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden