funFotogalerie - Altheim Fun 1-2014

  Altheim * Erwachsene - 1. Halbjahr 2014


Unser örtliches funLokal


Unsere örtlichen Lehrer


Robert


Angela




Ein kleiner Hinweis !
Du bist gerade dabei, die funZeit für Erwachsene ab 1.1.2014 anzuschauen.
Willst du wirklich diesen Zeitraum sehen? Ja? Das freut uns. Scrolle weiter !
Wir wünschen dir gute Unterhaltung !
68 * 16. Juni 2014   fun-1 und fun-3 * Großer Sommerabschluß 
  Das ist doch klar. Das lassen wir uns nicht nehmen  
  funLieder, funDiplome, funButton, Geburtstag  


"Bei richtiger Mischung der Grundelemente aus Mensch, Musik und Gitarre
wird jeder funTag zum Feiertag!"

Claudius XLVII

Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei, hat Stephan Remmler gesungen. Wie richtig dieser Titel ist, zeigt sich am Beispiel unser funCity. Das funSemester hat nur einen Ab- schluß, aber auf zwei funTage verteilt. Dieses Ergebnis mindert den Genuß aber keines- wegs. Wenn du das nicht glauben willst, dann geh auf Nummer Sicher, überzeuge dich und klicke hier. Dort ist der Beweis. Mehr wird nicht nicht verraten.

Und wenn du dann auf diese Seite reumütig und gleichzeitig wissend zurückkommst, dann hast du den zwingend erforderlichen ideologi- schen back ground zum Ästimieren dieser Geschehnisse. Quod erat demonstrandum! Oder wie immer man das ausdrücken will.

Wenn wir uns also mit dieser These in diesem Kontext stimmig auf das Einleitungsstatement zurückkehren, erkennen wir in der weiteren Folge den weiteren Ablauf des Semester- abschlusses mit dem Beweis für den Merksatz von Claudius XLVII. "Bei richtiger Mischung der Grundelemente aus Mensch, Musik und Gitarre wird jeder funTag zum Feiertag!" Schau dir das an ...

fun-1 So ein Tag, so wunderschön wie heute  

Die funFotogalerie hat schon einmal berichtet, daß wir einen großen Kurs mit Ansa haben, die gerne singen und Gitarre spielen. Das sollte sich auch an diesem Abend erweisen. Unsere Ansa spielten ihre Lieblingsmelodien, daß das funTeam nur so staunte. Just for fun ! Da hörte man die schönsten Oldies, Stimmungslieder oder lustige Melodien, zu denen unsere Ansa auch noch gerne gesungen haben.

Das funTeam hatte wirklich Freude, wie toll sie das funProgramm ver- innerlicht hatten. Unsere Funnies wiederum freuten sich, daß sich ihr Fleiß in einem Diplom mit dem Kalkül Ausgezeichnet und dem kultigen funButton niederschlug. Dann aber war wieder die Stunde gekommen, um aus der Gitarrenpraxis Realität werden zu lassen.


Geburtstag von Anita und Bettina * Wie schön, daß du geboren bist


Du wirst es nicht für möglich halten. Aber es war wirklich so. Auch an diesem Tag durften wir zwei Funnies zum Geburtstag gratulieren. Natür- lich in zwei getrennten Einheiten, aber jeweils mit dem selben Kult ge- wordenen Procedere: Geburtstagshut, Geburtstagstorte samt Kerzlein und Geburtstagslied. Der letztgenannte Aspekt paßte wunderbar zum abendlich Programm, weil wir das Geburtstagslied eben zwei Mal singen und spielen durften.

Aufmerksame, feinfühlige Zuhörer wäre zweifellos aufgefallen, wie emotional unsere nunmehr graduierten Funnies die Zeile "Alle deine Freunde freuen sich mit dir!" musikalisch interpretierten. Zuletzt sorgte dann noch der nicht enden wollende Kampf mit dem offensichtlich nicht auszublasenden Kerzenflämmchen für Heiterkeit.

Kleiner Szenenwechsel    Der fließende Übergang

Als das funTeam abschließend den Funnies für ihr Interesse und ihre Mitarbeit dankte, das sommerliche Stammtischprogramm präsentierte, auf den Schnupperabend und die Ende September folgenden Winterkurse hinwies, hörte man es schon vor dem funStudio grummeln und sah die ersten Dreier hereinlugen. Auch sie konnten ihr Highlight kaum mehr erwarten...


fun-3 Die Premiere für Alle

Auf der anderen Seite sahen und spürten unsere Dreier, auf welcher Woge des Wohlgefühls unsere Ansa ihren Heimweg aufnahmen und nahmen die Welle spontan emotional auf. Wenn sie für diesen funTag auch keinen Geburtstag mehr aufbieten konnten, ließ sie das Wissen um den erlebten funFaktor vergangener funSaisonen doch schnell auf den Schatz ihrer funEmotionen zurückgreifen und auf Wolke sieben Platz nehmen. Aber auch das funTeam teilte diese Gefühle, weil es diesen Kurs zum ersten Mal gehalten hatte und auf die Premiere gespannt war.

Die bange Frage: "Wia woar ma?

Und schon ging es los mit Evergreens wie Schickeria, The Great Pretender, ... Die Funnies suchten und fanden immer neue Melodien, die sie an diesem Abend interpretieren wollten. Lieder aus der FunBibel, die vielleicht für die Ewigkeit, jedenfalls aber für uns Funnies geschrieben worden sind. Ein must have*, wie man heutzutage auf gut Deutsch zu parlieren pflegt. Zu guter Letzt dann für Wertung die bange Frage der Funnies an das funTeam und des funTeams an die Funnies: "Wia woar ma?"


Wir kürzen es hier ab, um nicht in barocke Lobenhymnen abgleiten zu müssen und weil uns Eigenlob einfach nicht liegt. Wir waren uns bei strenger Prüfung der Sachlage wechselseitig mehr als einig, wir waren ALLE "Spiiiiiiiiiiiiiiiitze!" gewesen. Das funTeam freute sich, den Funnies ihre wohlverdiente Auszeichnung mit Diplom und funButton verleihen zu dürfen.


Einschub der funFotogalerie zum Bezug must have*

Wer weiß mehr ? Bitte, dringend melden ! Also die konkrete Frage: Hat man in der neuen deutschen Rechtschreibung vielleicht schon "Masthäf" zu schreiben ? Wir ersuchen um fachlich fundierte Beiträge unserer Germanisten, um auch hier auf dem Stand der Zeit zu bleiben.

 
Als der funTag so gemütlich ausklang, wurde unser funReporter mit einem Male hektisch. Ein Dank an die Funnies, ein Ausblick auf die Sommer- stammtische, den Schnupperabend und die kommenden Herbstkurse, sein Ersuchen um Verständnis für die Eile ... und auf ging es. Er hatte nämlich für diesen Abend noch einen Termin. Im EU-Ausland. Wie man weiß, sind Publikationsvermerke in der funFotogalerie in der Fachpresse mehr als begehrt und für den musikalischen Marktwert im Kerndllaund essentiell.

Also mußte er sich schnell verabschieden, auf die Reise machen ... und versäumte das triumphale Time After, das funAngie zur Hochform auflaufen ließ. Wir haben nachträglich erfahren, daß die Stimmung kochte, musikalische Pläne für den funHerbst geschmiedet wurden und die Uhrzeit überhaupt kein Thema war. Wen wundert es noch ...

 Und zum Schluß ... ... noch ein Tip !   Die große Chance ... 8. September 2014 !  

Wenn du auch bei dieser Runde dabei sein willst oder jemanden kennst, der diesen Wunsch hat, dann haben wir einen Tip. Das funWintersemester beginnt nach den schulischen Sommerferien Ende September 2014. Und zur Vorbereitung des funWintersemesters machen wir

  am 8. September 2014 ab 19.00 Uhr
im Gasthaus "Zum Goldenen Stern in Altheim-Stern
einen kostenlosen und unverbindlichen Schnupperabend.

Da informieren wir über fun-gitarre, die Gruppen von fun-gitarre, die Lieder und Methoden von fun-gitarre, üben gleich 2 oder 3 Lieder ein, spielen aus dem Programm mit Schüler vor und antworten auf alle Fragen. Komm doch vorbei und informiere dich. Wir freuen uns auf dein Kommen !
 

Wenn du jetzt noch sehen willst, was unsere Kiddies an ihrem denkwürdigen Sommabschluß erlebt haben, dann klick ganz einfach
hier und überzeuge dich. Du wirst staunen !
 
 
 67 * 14. April 2014     fun in der City: Angela hat Geburtstag 
  Exklusiv: das funFeten*Protokoll samt funReliquien im funPraxistest 
  Das Kaiser*Voting: Es woar sehr schön, es hot uns sehr gefreut !  


Welch ungeheures Pensum wir in der Geburtstagsarbeit der funCity of Altheim zu bewältigen haben, dokumentieren wir in der funFotogalerie schon über die Jahre hinweg. Zuletzt mit dem Eintrag Nummer auf 66 eben auf dieser Seite, den du sicher schon gelesen hast oder zum besseren Verständnis zumindest schnellstens solltest.

Wie solltest du sonst auch verstehen können, welch nahezu übermenschliche Anforderungen an die Kräfte eines jeden Funny aus Anlaß des Geburtstages eines funLehrers werden gestellt. Wir wollen es hier am Beispiel unserer funAngie exemplarisch andeuten und mit aller gebotenen Bescheidenheit skizzieren. Also schau einmal ...




 Vielen  Dank für die Blumen.
Vielen Dank. Wie lieb von Dir !



Es sind nicht nur die funReliquien wie das Geburtstagstörtchen und das Geburtstagshut heranzuschaffen oder die Geburtstagshymne fröhlich abzuspielen. Nein, es sind auch protokollarische Fragen zur Reihenfolge der Gratulationen oder zum Einbau in das funProgramm zu prüfen und nicht zuletzt der funTag zu präsentieren. Nachdem diese Vorfragen geprüft waren und die Lieder zum Abendprogramm mit Bravour gespielt worden waren, ging es mit dem Schlachtruf "Auf zur Suppn!" in den örtlichen Festivity Room.

 

Dort prasselten wieder Geschenke von unseren Funnies und sogar Rosen von lieb gewordenen Gästen aus der funCity Braunau auf unsere Angela herab, die ihr viel Freude machten. Nachdem so protokollarischen Zwängen Genüge getan war, ging es ans Eingemachte: die funFete mit bisher nie gesehenem Backwerk, feinen Sweeties und Nektar für die ausgetrockneten Kehlen durstig gewordener Funnies, um sich endlich wieder einmal dem funPlausch zu widmen. Und mitten drin unsere Angela, die sich im Gewässer der guten Laune sichtlich wohl fühlte.

Wen wundert es da, daß die Zeit stillzustehen schien und schüchtern mahnende Worte des funWirtes zur fortgeschrittenen Zeit nach der MFZ vorerst im Trubel untergingen und wenig bis wahrscheinlich gar kein Gehör fanden. Letztlich mußten wir aber doch klein beigeben, Angie beim Einladen der Geschenke in ihr schlußendlich völlig überladenes Auto helfen und schweren Herzens zu einer heute niemanden mehr erinnerlichen Uhrzeit nach Hause fahren. Wen wundert es ...



Nachsatz der funFotogalerie

Angela möchte alles Funnies noch einmal für die vielen Aufmerksamkeiten, für die lieben Glückwünsche und vor allem für die schöne funGemeinschaft danken, die ihr viel Freude macht.



66 * fun-1 und fun-3 * Unvergeßliche Geburtstagsrunden

  Wieder ein Jahr älter, nimm es nicht so schwer, jedes Jahr gefällst duuuu 
  uns noch viel mehr ! 


Mancher meint, alle Jahre wieder. Andere wieder wenden ein, wieder ein Jahr älter. Andere wieder ächzen "Jetz werd i oid". Aber all diesen Argumenten zum Trotz freut sich Jeder, Geburtstag zu haben und wieder ein neues Lebensjahr einläuten zu dürfen. So erleben wir das auch in der funCity of Altheim. Und daher zelebrieren wir das vor, während und nach der fun Stunde auch mit gebührendem Aufwand, um das nur scheinbar so Selbstverständliche wieder zum persönlichen Jahreshighlight werden zu lassen. Wie der kleine Bilderreigen beweist ...

fun-1 * 24. März 2014 Felicia
fun-3 * 7. April 2014 Francesco
fun-3 * 14. April 2014 Sigi

Natürlich gleichen sich die Abläufe, weil doch auch die Anlässe ident sind. Trotzdem sind sie aber für jeden Funny der ganz persönliche Lichtblick im eigenen Lebensjahr, den wir gebührend würdigen und feiern wollen. Wer uns kennt, weiß was das heißt. Das funTeam holt die Reliquien des Tages. Und schon rollt der Act mit dem kultigen Geburtstagshut, einem kleinen Törtchen, einem herzlich gesungenen Geburtstagslied, einer Gratulationstour und einer abschließenden Bussiparade ab.


fun-3 * 28. April 2014 Lisa, wo is dei Portugieser ?
fun-1 * 5. Mai 2014 Michaela
fun-3 * 12. Mai 2014 Astrid
Zum Schluß noch einen Satz, der zum Verständnis der funLage unentbehrlich ist: Wie die funRedaktion bei abschließenden Recherchen auf näheres Nachfragen erfahren konnte, meinen gewöhnlich gut informierte Funnies  auch berichten zu müssen, man habe uns auch nach der funStunde im Time After weit nach der MFZ mitunter mehr als lange feiern sehen. Aber das ist eine andere Geschichte, wie die nächsten funTage noch überdeutlich zeigen werden.

 
65 * 3. März 2014   fun-1 und fun-3 Wir ziehen los ...  
  ... mit ganz großen Schritten in den Fasching *  
  So stellen wir uns fun vor: Fete am Rosenmontag !  
  Musik, Masken, Faschingskrapfen und ...
  * Happy Birthday !:  
Wir haben es schon öfter geschrieben, daß Angela Tage wie diese liebt: Fünf (!) Geburtstage an einem Tag - ein Kiddy, vier Funnies. Ein Großevent, das für die Festi-valarchitektur eine enorme Herausforderung darstellt. Man glaubt nicht, was sich da backstage vor dem Red Carpet alles abspielt. Man denke nur neben dem Kurs- programm an die Vielzahl der Details, um auch nur annähernd allen Ansprüchen gerecht zu werden. Einen Teilaspekt haben wir schon im Rosenmontagsprogramm für unsere Kiddies beschrieben.

Wenn du das noch nicht gesehen haben solltest, dann wird es aber Zeit. Hol dein Versehen schnell nach, gönn dir das Vergnügen und klick einfach hier. Du wirst staunen !

Nachdem du nun hoffentlich vom Turn Around zu unseren Kiddies kleinere Basisinforma- tionen hast, wirst du das gewaltige Ausmaß der To Do-Liste des funTeams für so ein Groß- event nachvollziehen können. Wir lassen nur mehr Schlagworte Revue passieren wie Sichten der Geburtstagsliste, Vorbereitung von Törtchen und Kerzen und Geburtstagshut ... Und nachdem zufällig auch Rosenmontag ist, Faschingsoutfit einplanen, Bereithalten von Reservekostümen, Saaldekoration ... Schier unmenschliche Herausforderungen, die dem funTeam nach redaktionell vorliegenden Informationen keineswegs die gute Laune zu nehmen vermochte, wie der nebenstehende Schnappschuß zeigt.

funFasching    3. Höhepunkt  
Unsere Fun-1
und ...   * Happy Birthday !:

Unsere Ansa staunten nicht schlecht, als sie das funStudio betraten. Das funTeam hatte tatsächlich nicht zu viel versprochen. Wo fun-gitarre drauf steht, ist fun drin. Und gleich welche Großportion ! Dann ging es auch schon los. An diesem Tag bereits mit passenden Stimmungsliedern, die jede gesellige Runde so gerne singt. Also etwa Bubi Bubi noch einmal, Der alte Jäger, Die Liebe ist ein seltsames Spiel, ... Ihre Freude war spürbar, als sie staunend wahrnahmen, wie schnell sie ein Lied nach dem anderen einlernten.



Als nächstes erlebten sie, wie Geburtstage bei fun-gitarre gefeiert werden. Ein kultiges Zeremoniell, das wir nie auslassen - Geburtstagskerzlein,
Geburtstagslied, Geburtstagshut und Geburtstagstörtchen. Da freut sich jeder Würdenträger - in unserem Fall gleich zwei Funnies, die wir überraschen konnten. Als das funTeam dann auch noch mit Faschings- krapfen für alle auftrumpfte, war die Stimmung perfekt. Leider ist es hier wie immer. Wenn es am schönsten ist, muß man aufhören. Unsere Dreier wurden von der Stimmung unwider- stehlich in das funStudio gezogen. Also Platzwechsel für unser nächstes Highlight !
 
funFasching    4. Höhepunkt  
Unsere Fun-3
* Evergreens ... und "Auf zur Suppn" !:

Wenn sie auch schon funFaschingserfahrung hatten, war die Erwartungshaltung doch groß. Wer wird wie kostümiert sein ? Als wir uns in unseren Kostümen ausgiebig bewundert hatten, ging es zur Sache. Unvergessene Evergreens standen auf derm Programm wie The House of The Rising Sun, Ein Schiff wird kommen, Hymn und Vorbereitungen für kommende Lieder. Diese Melodien gefallen doch immer wieder. Auch unseren Dreiern, die ihre neuen Melodie- und Rhythmusvarianten ... und auch den Geburtstag von Wolfgang sichtlich genossen haben !

Nachdem aber alles ein Ende und nur die Wurst zwei Ende hat, strich auch hier die funZeit fast zu schnell vorbei. Der Spieleifer war so groß, daß bald keine Zeit mehr für köstliche  Faschingskrapfen gewesen wäre. Das ließ das funTeam aber dann doch nicht zu und rief mit dem altbekannten Schlachtruf "Zur Suppn!" zum Schmausen, Prosten und Ausklang dieses schönen Abends auf. Wir freuten uns mit ihnen, sie freuten sich mit uns - das ist eben der fun, den wir in der funCity Altheim so gerne erleben und so schätzen.

 
 64 * 10. Feber 2014



So ein Schnupperabend hat es doch immer wieder in sich. Niemand weiß das besser als wir. Auch dieses Mal haben wir uns in der Hoffnung eifrig vorbereitet, daß es wieder aufwärts geht. Und dann hieß es warten. Je weiter die Zeit vorrückte, umso mehr haben wir geschnuppert, wie viele Interessenten  aus ganz verschiedenen Gemeinden und sogar aus der Bundesrepublik Deutschland Interesse für die Gitarre gezeigt und den Weg zu uns gefunden haben.

Wir freuten uns zu sehen, wie schnell die zukünftigen Funnies das gemeinsame Gespräche fanden und ihre Erwartungen austauschten. So fiel es dem funTeam leicht, den Gesprächs- faden aufzunehmen, fun-gitarre in den Grundzügen vorzustellen und wenig später in das Thema des Abends einzutauchen ....

Der erste Schritt  ...    ... ist der Anfang des funWeges

Alle waren voll konzentriert, als das funTeam die ersten Grundakkorde mit den anschaulichen Demonstrationsgrafiken von fun-gitarre er- klärte. Die Freude war fühlbar, als die ersten Grundakkorde gelangen. Das Stimmungsbarometer stieg schnell weiter, als unsere zukünftigen Funnies das erste Lied "Bruder Jakob" übungsweise in zwei Duren und dann gleich weitere Lieder mit dem funTeam spielten. Und ganz besonders gefiel uns, daß sie sogar schon mitsangen. Dieses Erfolgserlebnis fühlbar schön gespielter erster Lieder überzeugte.

Die ersten Lieder ...  ... machen Freude !

Während die fortgeschrittenen Funnies aus der Liederpalette von fun-gitarre auszugsweise vorspielten, ging das funTeam auf die Fragen und Wünsche der Funnies ein, organisierte und freute sich schlußendlich über einen großen, neuen funEinsteigerkurs.


Das unvermeidliche Time After
Zum Einstieg gleich drei Geburtstage !


So viel gute Laune mündete schnell in einem schönen Time After, an dem zu unserer Freude sogar schon einige unserer zukünftigen Funnies teilgenommen haben. Hier erfuhren sie den auch gleich einen jener Höhepunkte, die echte Funnies nie auslassen werden. Den Geburtstag ! Und dieses Mal in geballter Ladung gleich drei Geburtstage.




Wir durften (mußten) unserem funWirt Kurt aus vollem Herzen zu seinem Geburtstage gratulieren, der uns immer freundlich aufgenommen und seit Jahren in allen unseren Belangen unterstützt hat. Wir freuten uns auch, daß wieder ein Gast aus der funCity Braunau diesen Ehrentag mit uns geteilt hat. Unsere Hilde, die uns schon so oft besucht hat und hoffentlich auch in Zukunft weiter besuchen wird. Und schließlich Klaus, die seinen bereits abgeschlossenen geglaubten Geburtstagsreigen des vorangegangenen Semesters wieder aufnahm und sich mit allen Geburtstagskindern an der eingeübten funZeremonie freute: Geburtstagshut als sichtbares Zeichen der Tageswürde, Geburtstagslied, Geburtstagskerze und Geburtstagstörtchen. Und wir genossen ein Schlücklein Wein, wie es sich gehört. Wir wünschen unseren Geburtstagskinder noch einmal alles Gute für das neue Lebensjahr !
 
Das Outro    The same procedure as every time !

Es ist wohl klar, daß das Time After nach diesem schönen Einstieg einen tollen Verlauf nahm. Das Thema Nummer 1 war natürlich der gelungene Verlauf des Schnupperabends. Dazu begann ein Teil der Funnies aus der funBibel aufzuspielen. Andere wieder sprachen über vergangene funEvents und musikalische Leckerbissen. Scherze machten die Runde. Und die zukunftigen Funnies tauchten zu unserer Freude auch in diese bunte Welt zwangslos ein, freuten sich sichtbar mit den Funnies über diesen Abend und teilten bereits erstaunlich lange ihre Freizeit mit uns.

Der unbefangene Beobachter mußte spüren, wie ernst man hier den Text des Liedes nahm: Nach Hause, nach Hause, nach Hause gehen wir nicht, … Und als Ausklang dieses schönen Abends möchte das funTeam noch anfügen, daß wir uns schon sehr auf unsere zukünftigen Funnies und den neuen Einsteigerkurs freuen. In diesem Sinne: "Auf Wiedersehen!"



Wenn du jetzt auch noch andere Schnupperabende dieses funSemesters sehen willst,
dann klick einfach auf die folgenden funCities


Wir wünschen gute Unterhaltung!
 
Und ganz besonders freuen wir uns, wenn du unseren Geheimtip
deinen Verwandten, Bekannten, Freunden ... verraten willst:

Die funStunden zum neuen funSemester beginnen je nach funCity
ab 24. Feber 2014



 
63* 20. Jänner 2014   Was kann schöner sein ?   
  Diplomabend fun-2: Alle Kandidaten ausgezeichnet diplomiert *  
  Sekt für Alle *  Kulturelle Lesungen *  
  Privatissimum in Kompositionslehre * "Diner surprise" *  

... und 
  * Happy Birthday !: für  Klaus und Barbara  
  Wenn Maria tanzt, dann kracht es   



Wir haben die Introduktion schon für unsere Kiddies geschrieben. Nachdem sie thematisch Anspruch auf allgemeine Gültigkeit postulieren könnte, leiten wir auch hier mit diesem Vorwort ein. Und wer die epochale Einschaltung für unsere Kiddies noch nicht gelesen haben sollte, für den/die wird sie hier ohnedies zur Pflichtlektüre oder mit dem längst überfälligen Klick auf hier aufarbeitbar. Wie wir also schon geschrieben haben ... was man nicht alles mit dem Jänner verbindet. Neujahr, gute Vorsätze (mitunter vielleicht auch zum Vergessen), Fasching uuund ... Und was ? Und was schon ? Na klar, schöne funTage, funAbschluß und schließlich einen Diplomtag. Aber das ist uns in der funCity Altheim noch viiiiel zu wenig. Schließlich haben wir einem Namen Rechnung zu tragen. funCity, Spaß, Jubel, Trubel ... und damit kommen wir dem Schelm schon näher, also in Zeiten wie diesen außerdem noch Fasching uuund einen Geburtstag. Natürlich gerechterweise gleichermaßen für junge und jung gebliebene Funnies.

 

Nachdem wir uns hier aber in den hochkulturellen Sphären von fun-2 bewegen, ist das Programm im Gesamtpaket doch einigermaßen fordernd gewesen. Schließlich hatten wir einer Vielzahl von Ansprüchen zu genügen, die das bloße Heitersein aber auch schon weit hinter sich ließen. Wir deuten hier nur kurz an, was in der Folge einzeln aufgearbeitet wird. Wir werden uns also nicht nur mit dem gitarristischen Diplomprogramm befassen, sondern auch auf einen literarischen Hochgenuß der Sonderklasse eingehen, Funnies bei der eifrigen Beschäftigung mit Anfängen der Kompositonslehre erleben, Geburtstagszwillinge feiern, die entfesselte Gewalt der von einer Hülle befreiten heißen Luft im Galileo-Test beschreiben und auf das unvergeßliche Time After nicht vergessen. Also lehne dich zurück, trink ein Schlücklein Wein auf uns, schenk deinem Geist die Freiheit für einen Höhenflug mit der funCity Altheim und fliege über den Wolken in grenzenloser Freiheit mit uns in überirdische Sphären ...
 

We proudly present: Unsere Hauptdarsteller
     
  
... im funCrash warm up

Wir spielten, jubilierten, trillerten und sangen nach den Wünschen der Diplomanden und Anwesenden Lieder zur Gitarre, daß es nur so eine Freude war. Man muß dem funWirt schließlich auch etwas bieten. Im Eifer des Gefechtes wäre uns schon in diesem Frühstadium bald passiert, was sich im Laufe dieses unglaublichen funTages noch mehrfach wiederholen sollte.

Immerhin sollten unsere Diplomanden nicht nur auf der Gitarre spielen, sondern auch die verdiente Würdigung und Weihe erfahren, auf die sie so lange hingearbeitet hatten. Klaus konnte nach einem überraschten Blick auf die funUrkunden das Ruder gerade noch herumreißen und zu einem der Hauptprogrammpunkte des Abends überleiten. Schauen wir einmal, was wir hier stolz zeigen möchten ...

Der Lohn härtester funArbeit :
Alle Funnies haben die Prüfung ausgezeichnet bestanden !
funAufstellung * Sekt und Hochkultur, Fasching und Literatur
funFrage *  Paßt das zusammen ?
Unglaublich und unwiderlegbar ... *
Der funBeweis !
 

Es wird wohl viele Menschen mit der Meinung geben, die unsere Twins der Headline (man beachte das hochaktuelle Neudeutsch, das in kultivierten angloamerikanischen Kreisen wohl als "Zwillinge der Überschrift" traduziert würde) für unvereinbar halten. Dieses Vorurteil vermag uns nicht zu treffen, wie hier aufgezeigt wird. Als Erstes weisen wir bescheiden auf die Farbaus- wahl diese Spalte hin, die eine kleine Anspielung auf die Stimmung des Abends sein könnte. Jedenfalls feierten wir ausgiebig(st) den schönen Kurs- verlauf samt Diplomprüfung mit einem Gläschen Sekt für Alle, um uns auf einen lustigen Fasching einzustimmen und auch gleich für das nächste Semester zu motivieren.

Dann kramte Klaus in seinem Wiener Fundus und las unter brüllendem Gelächter des hochverehrten p.t. Publikums aus einem Ottakringer Juwel humorvolle Gedichte aus dem allzu menschlichen, wohl Jedem nachfühlbaren Alltag vor, wie man seinen Auftritt nach einer durchzechten Nacht zu Hause verkauft oder nach Eroberungen mitunter überrascht wird. Mehr wollen wir hier nicht verraten, um Raum für weitere Lesungen freizuhalten. Laßt euch überraschen.

Aber wir haben uns sagen lassen, der liebe Klaus wäre bei passenden Gelegenheiten allenfalls unter Umstän- den gegen ein kleines Schluckerl zu weiterführenden, fortbildenden Lesungen bereit. Jedenfalls haben wir an diesem praktischen Altheimer Beispiel den Beweis erbracht, daß unsere vielgeschätzten Twins sehr wohl vereinbar sind. Quod erat demonstrandum ! Erst weiter führende funForschungen der funAkadmie Altheim sollen unter Anleitung des funTeufels Klaus intensiv die vielfach immer noch heiß umstrittene Frage untersuchen ob sich diese Leuchtturmgiganten nicht vielleicht sogar grundsätzlich bedingen und unabdingbar notwendige Schritte auf dem Weg zur Entwicklung des Homo Iocus Sapiens funGitarrensis darstellen. Alles klar ?

Auch das sind wir ... Ein Privatissimum in Kompositonslehre !

Man sollte es nicht glauben. Aber alles ist möglich. So auch an diesem Tag. Am Tag des Klaus, wie man bei fun-gitarre sagt. Und das kam so. Klaus wollte die musikalischen Sinne der diplomierten Funnies prüpfen. Alle waren von der Aufgabe hingerissen. Also sagte Klaus die Akkordfolge an, teilte den Rhythmus mit und fragte nach dem Titel des Liedes. Damit ihr die Problemstellung genießen könnt, schreiben wir auch hier die Aufgabe nieder:

Titel * Zu Erraten
Rhythmus 3/4 * Schlag W-2

Refrain
[D]   [D]   [G]  [G]
[A]   [A7]  [D]  [D]

Strophe
[D]   [D]   [A] [A7]
[A]   [A7] 
[D] [D]
[D]   [D]   [A] [A7]
[A]   [A7]  [D] [D]

Outro
[D]   [D]   [G] [G]
[A]   [A7]  [D] [D]

 
                                     ***

Betroffene Blicke, Seufzen und ... schon ging es los. Ein kunterbuntes Rätselraten, was das nur sein könnte. Probespielen, wie die Melodie sein könnte. Probesingen, Nachfragen bei Klaus, .... Aber die Nuß war schwer. Zu schwer. Die Funnies wußten mit einem Male, daß Klaus den Titel funTeufel nicht umsonst trug und bettelten um die Auflösung. So heißes Flehen stimmte schließlich auch Klaus milde.

Also präsentierte er die überraschende Lösung des Rätsels und spielte mit den Funnies das Lied. Alle wunderten sich, daß man da nicht drauf gekommen war. So ein Ohrwurm, so ein Blockbuster und und und ....auf einmal stand die Frage im Raum, wieso gerade dieses Lied nachgefragt worden war. Und jetzt war es wieder an Klaus, den literarischen Nachschlag zu geben. Das Lied gab es nämlich auch in einer anderen Textversion, die Klaus vorzutragen begann und die Funnies schließlich amüsiert mitsangen.

Schließlich erinnerten sich einige Funnies, daß unser Wolfgang diese Version schon am 13.1.2014 im Time After zum Gaudium der Anwesenden zum Besten gegeben hatte. Und wunderten sich, daß sie da nicht draufgekommen waren. Viele hatten dazu noch den kryptischen Satz von Klaus in Erinnerung, daß dieses Lied sicher noch einmal gebraucht werde. Und jetzt war es tatsächlich so weit gewesen, ohne daß man das Rätsel lösen konnte. Niemand ! Man stelle sich das vor. Und wie geht es dir, lieber unbekannter Leser ? Kommst du auf den Titel des Liedes ?
Was, auch nicht ? Wenn das der Fall sein sollte, steht die alles erlösende Auflösung am Schluß dieser Tageseinschaltung.

"Diner surprise" Geburtstag von Klaus und Barbara

So viel Kultur macht hungrig. Das weiß Jeder. Auch Klaus. Und er nützte seine Chance zu einem "Diner surprise", das ... Aber gemach, gemach, immer der Reihenfolge nach. Da Funnies nicht hungern dürfen und zwischenzeitige Orders beim funWirt die Allmacht dieses Grundgefühles belegten, trumpfte er mit fein sortierten Sandwiches auf. Alles sah lecker aus, aber der funTeufel steckte im Detail. Hin und wieder waren die Leckerbissen mit Gurkerl und Eischeiben belegt, was für sich wieder Niemand aus der Reserve locken würde. Diese sorgfältig verteilten Schmankerl waren aber täuschend echt aussehende Plastikwaren.

So dauerte es nicht lange, bis so manche nahezug fast verhungerte Funnies kauten und kauten ... und schauten, was sich da zur Feier des Faschings scherzweise verborgen hatte. Das herzhafte Lachen besonders der nicht betroffenen Runde kann sich jeder Funny zwanglos vorstellen. So gingen wir nahtlos in den süßen Teil des Abends mit einer Vielzahl an Kuchen und Keks eifriger Funnies über, die (Der Artikel bezieht sich auf Kuchen und Keks!) wir unbeschwert genossen.

Barbara * * Klaus

Dann war es an Angela, auf eine Besonderheit des Abends hinzuweisen. Barbara und Klaus teilten sich den selben Tag als Geburtstag, den sie schon voraus mit der funRunde feiern wollten. Also kam (teilweise), was kommen mußte: das Geburtstagslied für Beide ! Ein Foto mit dem kultigen Geburtstaghut können wir nicht bieten, weil wir der fortgeschrittenen Zeit wegen auf diese Reliquie des funHumors vergessen haben. Dafür trumpfte aber Klaus mit schottischen Nektar auf, den er wohl nicht zufällig herangeschleppt hatte. Während wir nun weiter spielten, lachten und sangen, rief sich Klaus plötzlich ein fast vergessenes Objekt in Erinnerung, rief nach der tanzenden Maria und ...

                          Maria läßt es krachen !
          Wer das erlebt hat, sah das pure Leben
                   
Das unvergeßliche Time After

... und Maria zeigte gleich, daß sie ein richtiger Funny ist. Kaum hatte sie Klaus auf das luftgefüllte Verpackungsmaterial mit der wenig gebräuchlichen Variante der fasdchingsmäßigen Vernichtung hingewiesen, unterbrach sie ihren Tanz zu unserer Musik, holte die Hardware und begann entfesselt wie ein Rumpelstilzchen eine Blase nach der anderen mit gewaltigen Tritten zum Platzen zu bringen. Auch wenn es laut war, sie ließ nicht eine einzige Blase aus und sprang auf die letzte gar noch mit einem athletischen Sprung.

Diese unbändige Freude an der Freude war so lustig anzuschauen, daß wir vor Lachen brüllten und kaum mehr die Gitarre und den Takt zu halten vermochten. Das pure Leben ! Und gleichzeitig ein unvergeßliches Time After, das wir hier auch nicht unerwähnt lassen wollten. Der weitere Teil des Abends ist jetzt schließlich Jedem klar, der Funnies kennt. Die Uhrzeit ist nur ein Wortinbegriff, den wir an den Rand des Vergessens brachten. Wenn nicht der funWirt irgendwann weit nach der MFZ um Gnade gebeten hätten, wären wir wohl immer noch dort. So nahmen wir halt Abschied bis zum nächsten Highlight, das wir uns wohl auch nicht nehmen lassen werden.

 

Schließlich möchte sich das funTeam bei den Funnies für das Erscheinen, für die vielen Mitbringsel, für ihre Beiträge zur Feier, für ihre festlich gute Laune und endlich zum Time Out für ihre Hilfen beim Abdekorieren des Saales helfen. Gemeinsam geht halt doch alles leichter und schneller.
 
Die Auflösung des Rätsels ...  Das Lied heißt ...
Heidschi bumbeidschi * Variante nach Alfred Dorfer
Interpret Alfred Dorfer, Text Günther Paal und Alfred Dorfer
Alfred Dorfer im Programm "Bis jetzt" ab Minute 54 Sekunde 28
hier zum Anschauen * http://www.youtube.com/watch?v=L2aG2HyJvsA
Zur Spielweise * Rhythmus 3/4, Schlag W-2
Trägermelodie „Heidschi bumbeidschi“

Refrain
Oba [D]Heidi, kumm [D]peitsch mi, bum [G]bum, [G]
Oba [A]Heidi, kumm [A7]peitsch mi, bis i [D]kumm !  [D]

Strophe
Oba [D]Heidi, kumm [D]peitsch mi gaunz [A]laaaung- [A7]e
und [A]zwick ma in [A7]Oarsch mit da [D]Zaaaun- [D]ge.
Und [D]Heidi, geh [D]Heidi, tua ma [A]gaaaunz schee [A7]weh
Und [A]sing dazua [A7]“Leise [D]rieselt da [D]Schnee".

Refrain
Oba [D]Heidi, kumm [D]peitsch mi, bum [G]bum, [G]
Oba [A]Heidi, kumm [A7]peitsch mi, bis i [D]kumm !  [D!]

***

Als die Funnies diese Auflösung des Rätsels erfuhren, lachten alle herzlich, prüften die Akkorde und sangen das Lied noch einmal nach. Da sie auch den Text haben wollten, haben wir ihn der Einfachheit halber hier gemeinsam mit der Aufgabenstellung eingegeben. Und um Mißverständnissen vorzubeugen möchten wir anfügen, daß wir damit Niemandes Gefühle in irgendeiner Weise verletzten wollen, die Aufgabe rein musikalisch verstanden haben und der gelösten Stimmung in der Faschingszeit einfach Tribut gezollt haben.

Und zum Schluß ... ... noch ein Tip !

Wenn du auch bei dieser Runde dabei sein willst oder jemanden kennst, der diesen Wunsch hat, dann haben wir einen Tip. Das Winter- semester geht Ende Jänner 2014 zu Ende. Das funSommersemester beginnt nach der schulischen Semesterferien Ende Februar 2014. Und zur Vorbereitung des funSommersemesters machen wir am 10. Feber 2014 ab 19.00 Uhr im Gasthaus "Zum Goldenen Stern" in Altheim-Stern einen kostenlosen und unverbindlichen Schnupperabend.

Da informieren wir über fun-gitarre, die Gruppen von fun-gitarre, die Lieder und Methoden von fun-gitarre, üben gleich 2 oder 3 Lieder ein, spielen aus dem Programm mit Schüler vor und antworten auf alle Fragen. Komm doch vorbei und informiere dich. Wir freuen uns auf dein Kommen !


 

Wenn du jetzt noch einmal unsere Kiddies beim Feier sehen willst, dann klick ganz einfach hier und überzeuge dich. Auch sie hatten eine wunderschöne Feier. Das funTeam freute sich, als sie ihre Absicht zum Absolvieren des Modules nunmehr bereits Kiddy-6 (!) erklärten und freut sich auf das nächste Semester.

 

Wie man sieht, zeigen die Bilder hier wie in allen anderen unserer funCities viel Freude an der Gemeinschaft, an der Musik und am Lernen des Gitarrespielens. Im Kerndlland ist wirklich immer etwas los.

 
  Und wenn du nun ein Besucher dieser Seite sein solltest,  
  der noch nicht am erlauchten Kreis der Funnies teilnimmt,  
  haben wir hier noch einen kleinen ...  
* funTip !

Zu uns darf jeder kommen, der Freude an der Musik hat und Gitarre spielen will. Auch du ! Wir haben für jeden Interessenten die richtige Gruppe. Du kannst auch gerne einmal auf einen Besuch in einer funStunde vorbeikommen, mit dem funTeam reden, die Funnies fragen oder auch nur einfach einmal zuhören und zuschauen. Wir freuen uns schon auf dich !


 
Wenn du jetzt auch noch die Bildergalerie Altheim sehen willst


für das 1. Halbjahr 2015 für Erwachsene - dann klicke hier
für das 2. Halbjahr 2014 für Erwachsene - dann klicke hier
f
ür das 1. Halbjahr 2013 für Erwachsene - dann klicke hier
für das 2. Halbjahr 2013 für Erwachsene - dann klicke hier
für das 1. Halbjahr 2012 für Erwachsene
- dann klicke
hier
für das 2. Halbjahr 2012 für Erwachsene - dann klicke
hier
für das 1. Halbjahr 2014 für Kinder - dann klicke hier
für das 1. Halbjahr 2013 für Kinder - dann klicke hier
für das 2. Halbjahr 2013 für Kinder - dann klicke hier
für das 2. Halbjahr 2013 für Kinder - dann klicke hier
für das 1. Halbjahr 2012 für Kinder - dann klicke
hier
für das 2. Halbjahr 2012 für Kinder - dann klicke
hier

 


 
Du willst uns für die funFotogalerie Fotos von einem funEvent zu unserer freien Verfügung zukommen lassen ? Wir würden uns freuen. So hilfst du uns, eure Aktivitäten noch besser und aktueller zu präsentieren.


In diesem Falle schicke deine Foto bitte an die e-mail-Anschriften
von Klaus unter
k@fun-gitarre.at oder Robert unter robert@fun-gitarre.at
 
Eine kleine Bitte haben wir noch. Schreib uns auch Tag, Ort, Anlaß und eventuelle Besonderheit des Events. Es hilft uns beim Kommentieren der Fotos und informiert die Funnies besser. Danke ! Wir bitten um Verständnis, wenn wir wegen unserer Ressourcen und wegen des Gesamtlayoutes nicht jedes deiner Fotos publizieren.

 



Bis heute waren seit der Anlage dieser Seite am 23. Jänner 2009 schon 199193 Besucher hier! Danke für dein Interesse !

+++ Hallo Funny ! +++
Jetzt ist es also so weit. Also sprach Claudius XLVII *




" I bin da Knobst, dei fun. I såg dir's. Mia san mia.
Drum redn ma wieder Kerndlarisch!"
I wünsch dir a guade Unterhåltung !"
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden