funFotogalerie - Altheim Fun 1-2012

         


     Altheim-Stern * Erwachsene 1. Halbjahr 2012   

  Unser örtliches funLokal     

    Unsere örtlichen Lehrer     


   Robert     


   Angela     



 Ein kleiner Hinweis ! 
Du bist gerade dabei, die funZeit für Erwachsene ab 1.1.2012 anzuschauen.
Willst du wirklich diesen Zeitraum sehen? Ja? Das freut uns. Scrolle weiter !
Wir wünschen dir gute Unterhaltung !
 
   

44 * 25. Juni 2012 *   Sommerabschluß  
  fun-1 ... und das berüchtigte Bermuda-Dreieck  


Das fun * * Fieber !.
Auf diesen Tag hatten unsere Funnies schon lange gewartet. Ihre Spannung erhöhte sich schlagartig, als sie beim Zuwarten vor dem funStudio das große Abschiedslied von Kiddy-6 staunend hörten. Sie hörten, daß hier wirklich Musik in der Luft liegt! Und beim Eintreten in das funStudio erkannte man am Strahlen ihrer Augen und an ihrem fröhlichen Geplauder: Das unheilbare funFieber hatte sie auch erfaßt! Man spürte offen im Raum hängende Fragen, was der Abschluß wohl bringen und welches Lied sich dieser oder jene Funny aussuchen werde. Dann war es endlich so weit. Auf die Plätze, fertig und … .funfun !!!




Da jeder Funny sein Lieblingslied schon vorausgewählt hatte, ging es ohne Pause gleich weiter. Alle Funnies möchten sich eben einmal präsentieren.  Ein schöner Schlager nach dem anderen erklang. Jedes Lied spielten (oder „performten“, wie sich anglophile Germanisten im mainstream neudeutsch wohl outen würden) die Funnies gemeinsam so schön, daß es eine Freude war.

Als es dann an die „Zeugnisverteilung“ ging, war es keine Frage mehr: Alle Funnies hatten ihren Abschluß bravourös bestanden und tragen nun auch formell den Ehrentitel eines Funny. Wir gratulieren gerne !


Dieser Erfolg mußte dann natürlich anschließend nachbesprochen werden. Also das funstudio für die Dreier räumen, in das Gastzimmer übersiedeln, Sitzordnung einnehmen und ohne Zeitverlust weiter machen. Ein Wort ergab das andere, eine Er-innerung toppte die andere und ein Getränk folgte dem nächsten. So kam es, wie es kommen mußte. Das Gespräch verlief so amüsant, daß …



... der funFotograf UND die funLehrerin UND alle Funnies die Zeit übersahen, den bereitgelegten Fotoapparat aus den Augen verloren und auf das Fotografieren beim gleichzeitig ablaufenden Abschluß von fun-3 schlichtweg vergaßen. Die Erinnerung daran war einfach nachrichtenlos im Bermuda-Dreieck verschwunden. Es gibt also vom Finale zu unsere Schande keine Fotos.
 
Wir dürfen aber an dieser Stelle berichten, daß auch dort alle Funnies ausgezeichnet absol-vierten. Als der Hunger über-mächtig wurde und mit einem Male die Erinnerung zurück- kehrte, rasten wir panikartig ins funStudio zurück.
Dort hatte das triumphale Time After mit einer opulenten Schlemmerei begonnen, die nun auch uns herrlich schmeckte und Hermann aus der funCity Braunau spendiert hatte. Wir möchten uns noch einmal für diese großzügige Einladung herzlich bedanken.

Nachdem der Magen wieder einigermaßen zufrieden gestellt war, gönnten wir uns auch etwas Nektar, lachten und plauderten. Da die Datei Foto in unser ALLER Hauptspeicher durch das vorangegangene rasante Reset nach einem Systemfehler gelöscht worden war, gibt es auch hier keine Fotos. Wir dürfen aber glaubhaft versichern, daß der Abend  bis in die frühen Morgenstunden sehr lustig geworden ist.


 Was bleibt noch zu sagen? Daaaanke  !
 
  • Die funLehrer möchten den Funnies für ihre Freude an der Musik und ihr Mitwirken an den funEvents und dem funWirt für die immer gastfreundliche Aufnahme in seinem Haus danken.
  • Die funcity Altheim möchten aber auch unseren Braunauer Funnies danken, die uns immer wieder besuchen, stets gute Stimmung mitbringen und uns schon ans Herz gewachsen sind.
Wenn du nun auch noch den Abschluß unserer Kiddies sehen willst, dann klicke doch einfach hier

 
43 * 6. Feber 2012

So ein Schnupperabend hat es doch immer wieder in sich. Niemand weiß, was kommt. Alle hoffen, daß es gut geht. Und alle schnuppern, wenn es dann soweit ist. Anders war es auch dieses Mal nicht.  Zuerst einmal war es am funTeam zu schnuppern, weil Robert durch einen Autodefekt kurzfristig nicht kommen konnte.

Also lag es an Klaus und Angela, das Projekt Schnupperabend in Angriff zu nehmen. Dann haben Beide geschnuppert, wie viele Interessenten Interesse für die Gitarre gezeigt und den Weg nach Stern gefunden haben. Die Interessenten haben geschnuppert, von wie vielen Funnies aus den funCities Altheim und Braunau sie schon erwartet worden sind. Natürlich wieder ein ganz großes Dankeschön für eure Treue und Unterstützung ! Und dann begann ein schöner Schnupperabend, wie du an den folgenden Fotos sehen kannst …



Klaus präsentierte fun-gitarre, deren Programm, die Lieder und die Gitarre, erklärte die ersten Noten und Griffe und begann dasnn gleich Schläge und Akkorde einzuüben. Angela bemühte sich als Trouble shooter eifrig, die Fingersätze der Interessenten zu perfektio- nieren. So dauerte es wieder einmal nicht lange, bis Beide mit ihren Interessenten zu deren Erstaunen ein paar Lieder eingeübt hatten, alle mitsangen und beherzt mitspielten. Dieser Erfolg freute Alle. Das funTeam, die Funnies und unsere "Neuen".
 
Als wir dann mit den fortgeschrittenen Funnies aus dem funProgramm diverse Lieder beispielhaft vorspielten, waren unsere Interessenten sichtlich angetan, fragten nach den Kurszeiten und … meldeten sich für einen Kurs...


Anschließend pflegten wir mit den Funnies wieder unser geliebtes Time After - sogar mit einigen Interessenten, was uns besonders freute. Als erste „Amtshand-lung“ ehrten wir unseren Franz mit Diplom und Button für den erfolgreichen Ab-schluß des vorangegangenen Kurses. Dann kam es, wie es kommen mußte. Wir hatten uns doch schon so drauf gefreut. Auf unsere Gitarre! Wir spielten Lieder von Austropop, Country bis Wiener Lied, plauderten, scherzenten und lachten, bis ...

 Wir wünschen Robert ... 

... die MFZ* gekommen war. Dieser Zeitpunkt war von Bedeutung, weil unser Robert an diesem Tag seinen Geburtstag feiert. Also zögerten wir nach einer Feinab- stimmung der Uhren nicht, Robert anzurufen, ihm seinen wohlverdienten Schlaf zu rauben … und mit einem gestylten Geburtstagslied funnig hochleben zu lassen. Das war uns aber auch deswegen besonders wichtig gewesen, weil wir wußten, wie gerne er bei uns gewesen wäre. Und weil wir ihn gerne haben, seine funKurse mit immer neuem Programmen, Liedern und Funnies immer sehr genießen und ihm so viel Freude an der Musik zu danken haben. Und außerdem wollten wir die ersten Gratulanten sein, wie wir gerne zugeben müssen.

Dieses Highlight hatte uns so viel Freude gemacht, daß wir erst recht wieder zu plaudern begannen. Als es dem funwirt dann doch zu spät wurde, mußten wir leider zum Rückzug blasen und uns auf den Heimweg machen. So dauerte der Abend wieder einmal länger als geplant. Ein schöner Schnupperabend, der uns Allen viel Freude gemacht hatte.

***
 
Wenn du jetzt auch noch andere Schnupperabende dieses funSemesters sehen willst, dann klick einfach auf die folgenden funCities
Wir wünschen gute Unterhaltung! 
Und ganz besonders freuen wir uns, wenn du unseren Geheimtip 
deinen Verwandten, Bekannten, Freunden ... verraten willst:

Die funStunden zum neuen funSemester beginnen  je nach funCity
ab 27. Feber 2012 !

 

42 * 23. Jänner 2012   Sternstunden in Stern !  
  funGelb feiert den Semesterabschluß mit Diplom *
  Klaus feiert Geburtstag im Whiskey Heaven * 
  ... Ergebnis: Ende nie ! 


Das war ein Tag, den wir lange nicht vergessen werden. So soll es aber auch sein, weil alles auf diesen ersten Höhepunkt im heurigen Jahr konzentriert war: Diplomtag, Geburtstag und Fasching ! Müssen wir mehr sagen? Jeder echte Funny wird es verstehen. Wir konnten nicht anders, als den Dreiervorschlag des gütigen funSchicksales sofort aufzugreifen.

Schließlich war das unsere Chance, dem Neuen Jahr den ersten funSinn zu schenken. Robert, der fun-Gelb zum Abschlußabend geführt hat, unsere „Gelben“, die sich schon so lange vorbereitet hatten, und Klaus, der die Dramaturgie im Hintergrund ganz leicht abgeändert und die Parole "Outfit passend zur funSaison" ausgegeben hatte. Schau dir das einmal an ...
 
Der Prolog   Elvis vulgo Klaus begrüßt die Runde

Die zarte Andeutung von Klaus eines doch herrschenden Faschings verstehen Funnies sofort. Ohne Üben. Alle gingen emsig ans Werk. War das schön, wie ein Funny nach dem ande- ren originell kostümiert das funStudio stürmte! Alle bestaunten die fantasievollen Maskeraden, kicherten, lachten und warteten gespannt auf den Lauf der Dinge. Roberto war minutenlang sprachlos, rief beim Anblick von Klaus fassungslos wieder und wieder laut "Elvis lebt" und fragte ihn leise, ob das wohl ein normaler funAbschluß werde. Ihm schwante wahrscheinlich schon Fürchterliches.

Aber Klaus konnte ihn mit dem Hinweis beruhigen, daß natürlich der Semesterabschluß mit den Diplomen das Programm sein werde. Allerdings hatte er die kitzekleine Tatsache verschwiegen, daß der Abend anders beginnen und enden sollte. Setzen wir also beim Beginn des Abends an...


1. Akt Mr. fun-gitarre wird Funny !

Die kleine Kostümierung von Roberto ließ Klaus die Funnies fragen, ob sie denn dieses Outfit ausreichend erachteten oder etwas Funnigeres wünschten. Die einhellige Antwort der Basis war der wenig überraschende Wunsch nach einem knallige- rem Kostüm. Sogar für diesen Fall hatte das Festpräsidium in weiser Voraussicht vorgesorgt, griff in den prall gefüllten Fundus und bat das hauseigene Team "Maske" an die Arbeit. Sabine und Stefan nahmen das Procedere routiniert in Angriff, nahmen Roberto das bürgerliche Kleidchen ab und begannen ihn funnig einzukleiden. Jedes Teil machte sekundenschnell klar, welches Meisterwerk hier entstehen sollte.


Bunter Overall, Wams, großefarbenprächrtige Schuhe, Perücke im passenden funOrange, ein Hütchen und zum guten Schluß noch pro-fessionelle Schminkarbeit. Die Funnies brüllten vor Vergnügen, als Robert gut gelaunt das fertige Produkt gekonnt präsentierte und sich an die Arbeit machte.
 
2. Akt  Der Diplomabend * Weiße Fahne !
Wer kennt das Zeremoniell nicht? Wie man so schön sagt: The same procedure as every year! Ein Funny nach dem anderen suchte sich ein Lied aus, das gemeinsam gespielt wurde. Die Funnies spielten sich in einen Spielrausch. Man hörte einfach die besten Songs, welche diese funBibel bot. Rhythmus, Melo- die, Gesang ... alles perfekt. Roberto staunte und freute sich, daß jeder Funny sein Diplom mit Auszeichnung übernehmen konnte. Wieder einmal eine Sternstunde für Stern:

Die Weiße Fahne !

Wer geglaubt hatte, unsere Funnies würden sich mit diesem Highlight begnügen, hatte sich schwer getäuscht. Außerdem kennt er uns in diesem Fall nicht wirklich. Nun, die eventhung-rigen Funnies hatten bei einem tiefen Blick in den funKalender die große Chance für ein weiteren Glanzpunkt entdeckt, den Funnies allerorten so lieben. Der kundige Kenner der Szene merkte es daran, daß auf einmal Unruhe im funStudio aufkam ...

3. Akt *

vulgo Klaus feiert Geburtstag


Das Schicksal hatte es mit den Funnies nämlich gut gemeint. Klaus feierte an diesem Tag Geburtstag. Exakt an diesem Tag! So eine Chance läßt sich ein einge-fleischter Funny nie und nimmer entgehen. Also ging es auch schon los: eine Torte in Stern natürlich mit Sternspritzer herbei gezaubert, ein gemeinsames Geburtstagslied spielen, Glück- wünsche austauschen ... und dann nahm der krönende Abschluß des ganz normalen funSinns seinen oft geübten Lauf. Tische zusammen rücken, Gläser vorbereiten und ungeduldig auf den Startschuß warten ...

 

Anmerkung von Klaus für die funFotogalerie * Danke !
Da ich diesen Beitrag verfasse, möchte ich die Gunst der Stunde zu einem ganz großen Dankeschön an Alle nützen. Ich danke Roberto, der uns mit der funMusik so viel Freude macht. Ich danke allen großen, kleineren, jungen, jungegebliebenen und noch jüngeren Funnies der funCities Altheim und Braunau für ihre Glückwünsche, für ihren Humor, für ihre Engagement, ihre Bereitschaft sich in die Runde einzubringen und an funEvents mitzuwirken. Ich freue mich sehr, das alles mit Euch zu erleben und zu genießen. Und ich freue mich auf jeden funTag mit Euch!


4. Akt * Funnies auf Wolke 7
Kostenfreie Einschaltung von Radio Stern

* Blue days ? Burn out ? * Forget it, nimm FPC *

Faschingskrapfen, Muffins, Brotaufstriche, Small talk, Scherze und leise Frage alt- gedienter, durstgequälter Funnies, ob es in der Vergangenheit nicht schon FPC ge- geben habe. Die geplagten Stimmen der Funnies krächzten schon wie uralte Scheunentore, als Klaus endlich den Fundus an FPC öffnete, den Stoppel abschoß ... und die Gläser mit FPC zu füllen begann. Werter Besucher, du weißt nicht, was FPC ist ? Du kennst tatsächlich das himmlische Getränk für das funnige Volk noch nicht? Jetzt aber ! Das solltest du schnell nachholen. 

                        funPeopleChampagner  ! 

FPC ist schließlich in aller Munde. Im wahrsten Sinne. Wir reden hier von funPeople Champagner, dem kultigen Getränk für alle Liebhaber von preisbewußten Durstlöschern - ein Must für den durstigen trendy Drinker. Den Nektar für Funnies. Für den weniger versierten, tradi- tionsbewußten Faschingsgeher dürfen wir nach Maßgabe der letzt- gültigen Edition des Wörterbuches Kerndlarisch explizieren: FPC lief früher unter dem Namen Sekt Orange. Die kultige Kraftnahrung für Künstler. Wer musiziert, bekommt schließlich auch Appetit auf mehr. Und so war es dann auch ! Die Musik kam dabei natürlich nicht zu kurz, wie man sich denken kann.

  Come on, Funny. funTiiiime ! 

Nachdem der erste Durst mit FPC einmal gelöscht war, ging das Fest erst richtig los. Die einen Funnies unterhielten sich köstlich, Maria präsentierte eifrig Western Line Dance und nahm Roberto unter ihre Schüler auf und Elvis zeigte seinen formvollendeten Oberkörper, zu dem ihm ein Geschenk verholfen hatte. Und dann war da noch die gar nicht so kleine Sektion Whisky, die gebüßlich echten Jameson verkostete und im Whisky Heaven schwebte. Unser Ritter Hermann wieder füllte das Ambiente mit stimmungsvollen Melodien und sattem Sound, daß so mancher Funny sein Tanzbein nicht mehr im Zaum halten konnte und tanzte. Angela schaute charmant drauf, daß kein Funny mehr dürsten mußte. Wen wundert es da noch, daß bei so viel Stimmung das knallrote Gummiboot voll besetzt mit Funnies in See stach und kaum mehr in den Hafen zurückzubringen war?


Niemand brauchte eine Uhr. Niemand schaute auf die Uhr. Niemand wollte die Uhrzeit wissen, sondern ein- fach diesen schönen Tag genießen. Als der mehr als ausdauernde fuWirt müde wurde, war die Zeit einiger- maßen fortgeschritten. Weit über die MFZ! Mehr wird hier nicht verraten. Oder als Appetizer für die Fantasie vielleicht noch so viel, daß eine Steigerung für Funnies kaum und für "Normalbürger" überhaupt nicht mehr vorstellbar ist.
 
Aber was heißt das schon? Eine olympische Erfahrung lehrt, daß noch jeder Rekord gebrochen worden ist. Wer kennt nicht den Trainingseifer und die Ausdauer von Funnies ?

Wir werden also mit der Erkenntnis leben müssen, daß bei einem Zusammentreffen idealer Voraussetzungen kein Rekord ewigen Bestand hat. Auf der anderen Seite macht dieses Wissen für die funZukunft einen gewissen Reiz aus, daß immer noch etwas drin ist ... Aber das wird dann eine andere Geschichte sein!


 
Wenn du jetzt auch noch die Bildergalerie Altheim sehen willst



für das 1. Halbjahr 2015 für Erwachsene - dann klicke hier
für das 1. Halbjahr 2014 für Erwachsene - dann klicke hier
für das 2. Halbjahr 2014 für Erwachsene - dann klicke hier
f
ür das 1. Halbjahr 2013 für Erwachsene - dann klicke hier
für das 2. Halbjahr 2013 für Erwachsene - dann klicke hier
für das 1. Halbjahr 2012 für Erwachsene
- dann klicke
hier
für das 2. Halbjahr 2012 für Erwachsene - dann klicke
hier
für das 1. Halbjahr 2013 für Kinder - dann klicke hier
für das 2. Halbjahr 2013 für Kinder - dann klicke hier
für das 1. Halbjahr 2012 für Kinder - dann klicke hier
für das 2. Halbjahr 2012 für Kinder - dann klicke
hier

 

 

Du willst uns für die funFotogalerie Fotos von einem funEvent zu unserer freien Verfügung zukommen lassen ? Wir würden uns freuen. So hilfst du uns, eure Aktivitäten noch besser und aktueller zu präsentieren.


In diesem Falle schicke deine Foto bitte an die e-mail-Anschriften
von Klaus unter
k@fun-gitarre.at oder Robert unter robert@fun-gitarre.at

Eine kleine Bitte haben wir noch.
 
.
Schreib uns auch Tag, Ort, Anlaß und eventuelle Besonderheit des Events. Es hilft uns beim Kommentieren der Fotos und informiert die Funnies besser. Danke ! Wir bitten um Verständnis, wenn wir wegen unserer Ressourcen und wegen des Gesamtlayoutes nicht jedes deiner Fotos publizieren.
 

 
Bis heute waren seit der Anlage dieser Seite am 23. Jänner 2009 schon 199194 Besucher hier! Danke für dein Interesse !

+++ Hallo Funny ! +++
Jetzt ist es also so weit. Also sprach Claudius XLVII *




" I bin da Knobst, dei fun. I såg dir's. Mia san mia.
Drum redn ma wieder Kerndlarisch!"
I wünsch dir a guade Unterhåltung !"
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden